Home  >  Tutorials  >   Beginners' Classes  >
Das Textwerkzeug
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Das Textwerkzeug
Von: Zonia

 
In dieser Lektion behandeln wir das Textwerkzeug, mit dem ihr Text zu euren Bildern hinzufügen könnt.
 
Download-Datei Download-Datei
Die Download-Datei links enthält drei Buttons, die ich für dieses Tutorial gemacht habe.
 
Bild öffnen

Öffnet (Datei || Öffnen) die Datei "/tutorial/html/beginclass/b08button1.jpg" aus eurem Download. Dupliziert sie mit Fenster || Duplizieren und schließt das Originalbild.

Wandelt die Hintergrundebene um (Ebenen || Hintergrundebene umwandeln) und nennt sie 'Button'.

 
Neue Rasterebene Fügt eine neue Rasterebene hinzu (Ebenen || Neue Rasterebene) und nennt sie 'Text'.
 

Textwerkzeug  Standardeinstellung wiederherstellen
Klickt auf das Textwerkzeug in der Werkzeugleiste und stellt die Standardeinstellungen wieder her. Jetzt wollen wir einige Optionen in der Palette Werkzeugoptionen ändern:
– Erstellen als = Auswahl
– Schriftart = eine Schrift, die ihr mögt (ich nehme Balloon)
– Schriftgrad = 36
Den Rest der Einstellungen lassen wir, wie er ist.
 
Bitte beachten! Anmerkung: Wir brauchen uns nicht um die Materialeinstellungen zu kümmern, weil wir Erstellen als = Auswahl gesetzt haben – alles, was wir bekommen, ist also eine Auswahl, die wir dann mit unserem Farbfüllungswerkzeug füllen müssen.
 
Klickt irgendwo in den Button, wodurch das Dialogfenster "Texteingabe" geöffnet wird. Tippt das Wort "Home" und klickt dann auf Übernehmen. Ihr habt jetzt eine Auswahl für das Wort "Home" in eurem Bild. Bevor wir die Auswahl füllen, müssen wir sie dahin verschieben, wo wir sie haben wollen.
 

Verschiebungswerkzeug
Klickt in das Verschiebungswerkzeug in eurer Werkzeugleiste. Da wir eine Auswahl verschieben, müßt ihr die rechte Maustaste anstelle der linken benutzen. Klickt mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, haltet die Maustaste gedrückt und verschiebt sie so, daß "Home" in der Mitte des Buttons ist, dann laßt die Maustaste los.
 
Farbfüllungswerkzeug  Standardeinstellung wiederherstellen

Klickt auf euer Farbfüllungswerkzeug und stellt die Standardeinstellungen wieder her. In der Palette Werkzeugoptionen setzt ihr den Auswahlmodus = Kein. Füllt die Auswahl mit einer Farbe, einem Farbübergang oder einem Muster eurer Wahl (ich hatte Schwarz). Hebt die Auswahl auf mit Auswahl || Keine Auswahl (Strg+D).
 

Tip





Bitte beachten!

Tip:Wenn ihr sicher sein wollt, daß eure Text-Ebene exakt im Bild zentriert ist, dann markiert die Text-Ebene in der Ebenenpalette. Geht zu Bearbeiten || Ausschneiden (Strg+X), wodurch der Text gelöscht und in die Zwischenablage kopiert wird, dann geht zu Bearbeiten || Einfügen || Einfügen als neue Ebene (Strg+L). Der Text ist wieder da und exakt im Bild zentriert.

Anmerkung: Das Einfügen als neue Ebene zentriert den Inhalt der Zwischenablage automatisch im Bild. In diesem Fall ist das gesamte Bild der Button, also wird es auf dem Button zentriert.

 
Bild speichern Speichert (Datei || Speichern) und schließt euer Bild.
 
Bild öffnen


Neue Rasterebene
Öffnet (Datei || Öffnen) "/tutorial/html/beginclass/b08button2.jpg". Dupliziert das Bild (Fenster || Duplizieren oder Umschalt+D) und schließt das Oríginal. Wandelt die Hintergrundebene um (Ebenen || Hintergrundebene umwandeln) und nennt sie 'Button'. Fügt eine neue Rasterebene hinzu (Ebenen || Neue Rasterebene) und nennt sie 'Text'.
 

Textwerkzeug











Material: Transparent





Bitte beachten!



Materialpalette: Materialfeld

Klickt auf das Textwerkzeug und setzt Erstellen als = Frei. So wird eine freie Auswahl eures Textes erstellt. Der Hauptunterschied zwischen dem Erstellen als Auswahl und dem Erstellen als freie Auswahl besteht darin, daß die Materialeinstellungen bei freier Auswahl berücksichtigt sind. Laßt uns also untersuchen, wie die Materialpalette mit dem Textwerkzeug zusammenarbeitet.

Das Vordergrundmaterial bildet den Umriß um die Buchstaben. Die Größe der Umrißlinie wird durch die Strichstärke in der Palette Werkzeugoptionen für das Textwerkzeug bestimmt. Die Standard-Strichstärke ist 1. Das Hintergrundmaterial bildet die Füllung der Buchstaben. Wenn ihr keinen Umriß um den Text möchtet, dann klickt auf den Button "Transparenz" ("Kein") unter dem Vordergrund-Materialfeld. Wenn ihr nur einen Umriß möchtet, aber keine Füllung, dann klickt auf den Button "Transparenz" unter dem Hintergrund-Materialfeld.

Anmerkung: Wenn das Vordergrundmaterial auf Transparenz gesetzt ist, dann müßt ihr dort erst die Transparenz abschalten, bevor ihr sie beim Hintergrund einschalten könnt, und umgekehrt. Dieser Button funktioniert nicht bei jedem Werkzeug.

Stellt jetzt euer Material ein, wie ihr es möchtet. Ich hatte mein Vordergrundmaterial auf Transparenz und mein Hintergrundmaterial auf Schwarz, aber ihr könnt jede beliebige Farbe, jeden Farbübergang oder jedes Muster nehmen, das ihr möchtet. In den meisten Fällen ist es leichter, zuerst die Einstellungen für Material und Werkzeugoptionen zu treffen, bevor man den Text eingibt, aber man kann das auch anders machen, wie ich euch in dieser Lektion noch zeigen werde.

 

Klickt innerhalb des Buttons, um das Dialogfenster "Texteingabe" zu öffnen, und tippt "E-mail". Klickt noch nicht auf Übernehmen. Auch nachdem ihr euren Text in das Eingabefeld geschrieben habt, könnt ihr noch die Einstellungen für Material und Werkzeugoptionen für jeden Buchstaben, jedes Wort oder jeden Satz im Eingabefeld verändern. Wir werden jetzt die Buchstaben ändern, so daß ihr seht, wie das funktioniert. Woran man denken muß, ist, daß die Änderungen für alles angewendet werden, was im Texteingabefeld markiert ist.

Klickt vor das "E" in das Texteingabefeld. Markiert jetzt das "E", indem ihr entweder die Umschalt-Taste gedrückt haltet und die Pfeil-nach-rechts-Taste einmal drückt, oder indem ihr die linke Maustaste gedrückt haltet und sie bis hinter das "E" zieht, bevor ihr die Maustaste wieder loslaßt. Anmerkung: In diesem Fall ist die erste Option die leichteste, aber wenn man ein ganzes Word oder mehrere Wörter markieren will, ist die zweite Option leichter.

Wenn die Option "Text speichern" unter dem Texteingabefeld aktiviert ist, dann steht beim nächsten Öffnen dieses Dialogfensters der Text im Eingabefeld, der zuletzt eingegeben wurde. In diesem Fall wäre das "E-mail". Ich lasse diese Option bei mir normalerweise deaktiviert.

 

Euer Dialogfenster "Texteingabe" ist noch geöffnet und das "E" markiert; ändert jetzt den Schriftgrad in der Palette Werkzeugoptionen auf 48. Seht ihr, wie nur die Größe des "E" geändert wurde? Ihr könnt jetzt auch andere Werkzeugoptionen wie z.B. Schriftart, Strichstärke, Schriftschnitt usw. ändern. Klickt noch nicht auf Übernehmen.

Das "E" ist immer noch im Texteingabefeld markiert. Ändert jetzt in eurer Materialpalette das Hintergrundmaterial auf eine andere Farbe (ich hatte Rot). Klickt noch nicht auf Übernehmen.

Jetzt markiert nach einer der vorhin beschriebenen Methoden "mail" im Texteingabefeld. Ich habe vor das "m" geklickt und die Maus bei gedrückter linker Maustaste bis hinter das "l" gezogen. Ändert dann in eurer Materialpalette das Vordergrundmaterial auf dieselbe Farbe, die ihr als Hintergrundfarbe für das "E" genommen habt, und ändert das Hintergrundmaterial zu etwas anderem als das Vordergrundmaterial. Ich habe mein Vordergrundmaterial auf Rot und mein Hintergrundmaterial auf Schwarz gesetzt, aber jede Farbe, jeder Farbübergang oder jedes Muster funktioniert. Ändert in der Palette Werkzeugoptionen die Strichstärke auf 2,0. Klickt noch nicht auf Übernehmen.

Übt jetzt noch ein bißchen das Markieren verschiedener Buchstaben und das Ändern von Einstellungen für Werkzeugoptionen und Material, bis ihr etwas habt, das euch gefällt. Ihr könnt im Bild sehen, wie euer Text aussieht, während ihr die Änderungen für Material und Werkzeugoptionen vornehmt. Wenn euer Bild hinter dem Dialogfenster "Texteingabe" versteckt ist, dann klickt auf die Titelleiste des Dialogfensters (wo "Texteingabe" steht) und zieht es bei gedrückter linker Maustaste an eine andere Stelle.

 
Verschiebungswerkzeug

Wenn euer Text so aussieht, wie ihr ihn haben möchtet, klickt auf Übernehmen. Der Text erscheint jetzt ausgewählt in eurem Bild. Aktiviert das Verschiebungswerkzeug und schiebt den Text mit der rechten Maustaste, wie vorhin, an die gewünschte Stelle. Ihr seht, daß wir hier nicht das Farbfüllungswerkzeug benutzen müssen, da wir den Text als freie Auswahl erstellt haben. Wenn ihr dennoch die Füllung ändern möchtet, könnt ihr die Auswahl genau wie vorhin noch füllen. Hebt die Auswahl auf (Auswahl || Keine Auswahl oder Strg+D). Speichert euer Bild (Datei || Speichern) und schließt es.
 

Bitte beachten!
An dieser Stelle eine sehr wichtige Anmkerung: Wenn ihr erst einmal auf Übernehmen im Dialogfenster Texteingabe geklickt habt, dann könnt ihr nicht mehr die Werkzeugoptionen für einzelne Buchstaben oder Wörter ändern. Ihr könnt das Material für einzelne Buchstaben oder Wörter ändern, indem ihr das, was ihr ändern möchtet, mit den Auswahlwerkzeugen (s. letzte Lektion) auswählt und die Auswahl mit dem neuen Material füllt. Wenn ihr den Umriß ändern möchtet, dann dürft ihr dafür auch nur den Umriß mit einem der Auswahlwerkzeuge auswählen.
 
Dies bringt uns zur letzten Option unter "Erstellen als" in der Palette Werkzeugoptionen für das Textwerkzeug, nämlich Vektor. Ich persönlich verwende diese Option jedesmal. Einer der Hauptgründe ist, daß ich dann nicht den Beschränkungen unterliege wie bei den beiden anderen Optionen. Ich kann die Werkzeugoptionen und das Material für jeden Buchstaben ändern, solange der Text als Vektor bestehen bleibt. Ich kann sogar zurückgehen und den Text selbst ändern. Außerdem habt ihr den Vorteil, daß ihr den Text in der Größe verändern oder drehen könnt, ohne daß dann Verzerrungen entstehen, und ihr könnt die Werkzeuge im Menü Objekte nutzen. Trotzdem gibt es Leute, die Vektoren hassen und sie nicht verwenden wollen. Ich empfehle euch aber, Vektoren zumindest für Text zu nutzen!
 

Bild öffnen
Öffnet (Datei || Öffnen) "/tutorial/html/beginclass/b08button3.jpg". Dupliziert es (Fenster || Duplizieren oder Umschalt+D) und schließt das Original. Wandelt die Hintergrundebene um (Ebenen || Hintergrundebene umwandeln) und nennt sie 'Button'. Diesmal braucht ihr keine neue Ebene hinzuzufügen, da wir Vektoren verwenden, wobei automatisch eine neue Vektorebene erstellt wird.
 

Textwerkzeug     Materialpalette: Materialfeld

Klickt auf das Textwerkzeug und setzt Erstellen als = Vektor. Setzt in der Materialpalette das Vordergrundmaterial auf Transparent (Kein) und das Hintergrundmaterial auf eine Farbe, einen Farbübergang oder ein Muster eurer Wahl.

Klickt auf den Button und gebt ein "Back". Anmerkung: Ihr könnt hier dieselben Methoden zum Auswählen und Ändern von Material und Werkzeugoptionen anwenden wie eben für die freie Auswahl. Klickt auf Übernehmen.

 

Ihr solltet jetzt einen rechteckigen Laufrahmen mit kleinen quadratischen Kästchen um euren Text herum haben. Anmerkung: Ihr könnt auf die kleinen Kästchen um den Laufrahmen herum klicken und sie bei gedrückter Maustaste an eine andere Position ziehen, um den Text zu vergrößern oder zu verkleinern. (Ihr könnt auch die Strg- oder Alt-Tasten drücken oder die rechte Maustaste verwenden, um verschiedene Effekte zu erzielen, aber das geht über diese Lektion hinaus.) Mit dem Kreis in der Mitte des Laufrahmens könnt ihr den Text verschieben. Von diesem Kreis (dem Drehpunkt) geht eine Linie nach rechts zu einem weiteren kleinen Kästchen, das ist der Drehziehpunkt. Ihr könnt auf diesen Drehziehpunkt klicken und bei gedrückter linker Maustaste den Text drehen.

Ich persönlich möchte meinen Text nicht in der Größe verändern und werde ihn jetzt auf ganz einfache Art zentrieren: Geht zu Objekte || Ausrichtung || Leinwandmitte. Euer Text ist jetzt auf dem Button zentriert. Anmerkung: Das Objektauswahl-Werkzeug und die Optionen im Menü Objekte funktionieren nur bei Vektoren.

 

Vector Layer

Zurück zu unserem Vektor-Text! Wir wollen ein paar Änderungen vornehmen. Klickt auf das "+"-Zeichen vor der Ebene 'Vektor 1' in der Ebenenpalette. Macht einen Doppelklick auf die Unter-Ebene 'Back' oder macht einen Rechtsklick darauf und wählt "Text bearbeiten" aus dem Kontextmenü. In beiden Fällen öffnet sich jetzt das Dialogfenster "Texteingabe", und der Text ist schon markiert. Ihr könnt jetzt einzelne Buchstaben markieren und Änderungen vornehmen, genau so, wie wir es bei der freien Auswahl gemacht haben. Ihr könnt sogar den Text vollständig ändern und etwas wie "Kontakt" eingeben.

Das sind die Grundlagen für Vektor-Text, wenn ihr also möchtet, dann speichert euer Bild (Datei || Speichern) und schließt es. Für diejenigen jedoch, die noch ein wenig mehr wissen möchten, gebe ich jetzt eine Mini-Lektion über Vektoren. Alles, was jetzt kommt, funktioniert für alle Vektoren, nicht nur für Text.

 


Macht einen Rechtsklickt auf die Text-Ebene ('Back') in der Ebenenpalette und wählt "Text in Kurven umwandeln || Einzelne Zeichen" aus dem Kontextmenü.
Anmerkung: Wenn ihr den Text in Kurven umgewandelt habt (als gesamten Text oder als einzelne Zeichen), dann könnt ihr nicht mehr die Werkzeugoptionen ändern, aber ihr könnt immer noch das Material ändern. Wenn ihr jetzt auf das kleine Pluszeichen vor der Text-Ebene ('Back') klickt, dann seht ihr, daß jeder Buchstabe seine eigene Unterebene bekommen hat und diese Unterebenen in der Unterebene 'Back' gruppiert sind. Mit einem Doppelklick auf die Unterebene 'Back' könnt ihr das Material (einschließlich Strichstärke) und andere Optionen für all diese Unterebenen ändern. Ihr könnt auch auf eine Buchstaben-Ebene doppelklicken, um das Material nur für diesen Buchstaben zu ändern. Statt eines Doppelklicks könnt ihr auch einen Rechtsklick auf eine Ebene machen und "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü wählen.

Versucht im Dialogfenster "Vektoreigenschaft" die Strichstärke, das Material oder was immer ihr möchtet zu ändern, bis euch euer Text oder Buchstabe gefällt. Ich habe den Strich (Umriß) ausgeschaltet (deaktiviert) und die Füllung jedes einzelnen Buchstabens geändert. Ich weiß, das hier ist kein Kunstwerk, aber es zeigt euch, was ihr mit dem Dialogfenster "Vektoreigenschaft" machen könnt.

 
Objektauswahl-Werkzeug

Klickt auf das Objektauswahl-Werkzeug und dann auf einen der Buchstaben-Unterebenen in der Ebenenpalette. Der Buchstabe ist jetzt ausgewählt. Ihr könnt auch mehr als einen Buchstaben (Vektorobjekjt) auswählen, indem ihr die Umschalt-Taste gedrückt haltet und auf die einzelnen Unterebenen in der Ebenenpalette klickt. Ihr könnt jetzt den ausgewählten Buchstaben verschieben, in der Größe verändern und/oder drehen. Ich habe meine Buchstaben verschoben.
 

Wenn ihr einen Effekt wie z.B. einen Innenfasen- oder Schlagschatten-Effekt auf die Buchstaben oder Wörter anwenden möchtet, könnt ihr auf die Vektor-Ebene, die Gruppen-Ebene 'Back' oder auf eine der Unterebenen klicken und "Rasterauswahl erstellen" aus dem Kontextmenü wählen. Speichert dann die Auswahlen in einen Alpha-Kanal oder in eine Datei (Auswahl || Auswahl laden/speichern || Auswahl als Datei/in Alpha-Kanal speichern). Ihr könnt keine Effekte auf Vektoren anwenden.

Macht einen Rechtsklick auf die Ebene 'Vektor 1' in eurer Ebenenpalette und wählt "In Rasterebene umwandeln" aus dem Kontextmenü. Nachdem ihr die Vektorebene in eine Rasterebene umgewandelt habt, könnt ihr eure gespeicherten Auswahlen aufrufen, um die gewünschten Effekte anzuwenden. Wenn ihr einen Effekt auf die gesamte Vektorebene anwenden möchtet, dann macht einfach einen Rechtsklick auf die Vektorebene und wählt "Rasterauswahl erstellen", dann macht einen Rechtsklick auf die Ebene 'Vektor 1' in der Ebenenpalette und wählt "In Rasterebene umwandeln". Eure Auswahl ist immer noch da, ihr könnt also gleich weitermachen und den/die gewünschten Effekt(e) anwenden und braucht die Auswahl nicht extra zu speichern.

 

Das war die Mini-Lektion über Vektoren. Ich habe verschiedene Optionen in der Palette Werkzeugoptionen für das Textwerkzeug nicht behandelt. Ihr solltet euch etwas Zeit nehmen und diese selbst erforschen. Versucht die Optionen Ausrichtung, Schriftschnitt, Linienstil usw. zu ändern.

Ich hoffe, die Lektion hat euch gefallen.

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)