Home  >  Tutorials  >   Beginners' Classes  >
Arbeiten mit Formen
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Arbeiten mit Formen
Von: Zonia

 
In dieser Lektion sprechen wir darüber, wie man mit (vorgefertigten) Formen arbeitet. Formen machen Spaß und sind einfach zu verwenden. Wir werden ein paar Dinge machen aus einigen Formen, die mit PSP 8 kommen. Wenn ihr die Download-Version von PSP 8 habt, möchtet ihr vielleicht zu Hilfe || Jasc Software Online || Resourcen und Komponenten gehen und die Ressource Packs herunterladen.
 

Neues Bild
Erstellt ein neues Bild: Geht zu Datei || Neu (Strg+N):
– Breite = 300 Pixel
– Höhe = 300 Pixel
– Auflösung = 72,00 Pixel/Zoll
– Hintergrund = Raster
– Farbtiefe = 16 Millionen Farben (24 Bit)
– Farbe = Transparent aktiviert
 

Formenwerkzeug

Klickt auf das Formenwerkzeug in der Werkzeugleiste. Klickt auf den Pfeil neben der Formen-Miniaturansicht in der Palette Werkzeugoptionen und wählt "Star 1". Je nachdem, wie viele Formen ihr habt, müßt ihr vielleicht etwas herauf- oder herunterrollen, um den vierzackigen Stern zu finden.

Vergewissert euch, daß vor "Stil beibehalten" und "Als Vektor erstellen" kein Häkchen ist. Bei aktiviertem "Stil beibehalten" werden alle ursprünglichen Einstellungen und Materialen für die Form verwendet. Normalerweise aktiviere ich "Als Vektor erstellen" wegen all der Optionen, über die ich dann verfüge. Die Optionen für Vektor-Formen sind dieselben, die ich in der Lektion über das Textwerkzeug (letzte Lektion) behandelt habe. Der Einfachheit halber werden wir aber jetzt eine Rasterform zeichnen.

Für "Linienstil" sollte "Durchgezogen" ausgewählt sein, und die "Stärke" bestimmt die Linienbreite des Umrisses um die Form herum (genau wie bei Text). Ich habe bei mir die Stärke auf 1 gesetzt.

 

Materialpalette: Materialfeld
Setzt in der Materialpalette das Vordergrundmaterial auf eine Farbe, einen Farbübergang oder ein Muster, das ihr für den Umriß haben möchtet. Setzt das Hintergrundmaterial auf eine Farbe, einen Farbübergang oder ein Muster, mit dem ihr die Form füllen möchtet. Wenn ihr keinen Umriß möchtet, dann setzt euer Vordergrundmaterial auf Transparenz (Kein), oder wenn ihr eure Form nicht füllen möchtet, dann setzt euer Hintergrundmaterial auf Transparenz. Denkt daran, daß nur entweder das Vorder- oder das Hintergrundmaterial auf Transparenz gesetzt werden kann. Ich habe mein Vordergrundmaterial auf Transparenz und mein Hintergrundmaterial auf eine gelbe Farbe gesetzt.
 

Zum Zeichnen einer Form habt ihr verschiedene Möglichkeiten:

  • Ihr klickt mit der linken Maustaste, haltet sie gedrückt und zeichnet die Form. Mit der linken Maustaste zeichnet man die Form von einer Ecke zu anderen, ihr könnt entscheiden, wie groß und breit sie werden soll.
  • Ihr könnt auch mit der rechten Maustaste klicken, diese gedrückt halten und die Form zeichnen. Mit der rechten Maustaste zeichnet man die Form entweder von der Mitte nach außen oder von der linken unteren Ecke aus, je nachdem, welche Form man gewählt hat. In diesem Fall wird die Form von der Mitte aus gezeichnet.
  • Wenn ihr beim Zeichnen der Form (bei linker und rechter Maustaste) die Umschalt-Taste gedrückt haltet, dann behält die Form ihre ursprünglichen Proportionen.

Versucht, mit den oben genannten Methoden den Stern zu zeichnen. Wenn ihr fertig seid, dann drückt die Entf-Taste.

 

Jetzt haltet die Umschalt-Taste und die linke Maustaste gedrückt und zeichnet einen Stern. Ich habe bei den Koordinaten (x:50 y:50) angefangen und den Stern bis (x:250 y:250) gezeichnet, aber ihr könnt ihn auch in einer anderen Größe zeichnen. Laßt dann zuerst die Maustaste und dann die Umschalt-Taste los. Die Koordinaten werden unten rechts in der PSP 8-Statusleiste angezeigt. Wenn ihr die Statusleiste nicht seht, dann geht zu Ansicht || Symbolleisten || Status.

Laßt uns den Stern auf der Leinwand zentrieren: Geht zu Bearbeiten || Ausschneiden (Strg+X) und dann zu Bearbeiten || Einfügen || Einfügen als neue Ebene (Strg+L). Wißt ihr noch? Das einfügen als neue Ebene zentriert diese automatisch im Bild.

 
Ebene duplizieren


Geht zu Ebenen || Duplizieren, um eine Kopie eures Sterns zu bekommen, dann geht zu Bild || Drehen || Frei drehen (Strg+R). Wählt "Rechts" oder "Links", das ist egal, dann klickt in den kleinen Kreis vor "Frei" und tippt "45,00" in das Feld dahinter (das ist die Gradzahl, um die wir den Stern drehen möchten). Vergewissert euch, daß "Alle Ebenen" nicht aktiviert ist, und klickt dann auf OK.

Geht zu Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen und speichert euer Bild (Datei || Speichern). Schließt dieses Bild und laßt und noch etwas anderes machen.

Anmerkung: Wenn wir einen Vektor gezeichnet hätten, hätten wir mit ein bißchen mehr Arbeit die zwei Vektorebenen (die Originalebene und deren Kopie) zu einer Form verbinden und diese dann exportieren können, aber das geht über diese Lektion hinaus.

 

Neues Bild
Erstellt ein neues Bild: Geht zu Datei || Neu (Strg+N):
– Breite = 300 Pixel
– Höhe = 300 Pixel
– Auflösung = 72,00 Pixel/Zoll
– Hintergrund = Raster
– Farbtiefe = 16 Millionen Farben (24 Bit)
– Farbe = Transparent aktiviert
 
Formenwerkzeug     Materialpalette: Materialfeld


Das Formenwerkzeug sollte noch aktiviert sein. Ändert die Form von dem vierzackigen Stern (Star 1) auf das abgerundete Rechteck (Rounded Rectangle), das ist ein bißchen über den Stern. Für die letzte Lektion hatte ich einige Buttons bereitgestellt, um Text darauf zu schreiben. Um diese Buttons zu machen, habe ich Formen verwendet. Diesmal wollen wir unsere eigenen Buttons machen.

Setzt euer Vordergrundmaterial auf Transparenz (Kein) und euer Hintergrundmaterial auf eine Farbe eurer Wahl. Haltet dann die linke Maustaste gedrückt und zeichnet ein gerundetes Rechteck in der Größe, die euer Button haben soll.

 
Farbfüllungswerkzeug


Geht zu Auswahl || Alles auswählen (Strg+A), dann zu Auswahl || Frei (Strg+F) und zum Schluß zu Auswahl || Nicht frei (Strg+Umschalt+F). Jetzt sollte euer gerundetes Rechteck ausgewählt sein.

Jetzt geht zu Auswahl || Ändern || Verkleinern = 8, dann klickt auf euer Farbfüllungswerkzeug und füllt eure Auswahl mit Schwarz oder einer anderen kontrastreichen Farbe. Das soll hinterher einen Umriß ergeben.

 
Geht zu Auswahl || Ändern || Verkleinern = 2 und füllt die Auswahl diesmal mit einem helleren oder dunkleren Farbton eurer ersten Farbe, oder wählt eine ganz andere Farbe. Wir sind fast schon fertig.
 
Unser Button sieht ziemlich flach aus, deshalb wollen wir einen PSP-Effekt verwenden, um das zu ändern. In der nächsten Lektion werden wir mehr über Effekte erfahren.
 
Standardeinstellung wiederherstellen


Geht zu Auswahl || Alles auswählen (Strg+A), dann zu Auswahl || Frei (Strg+F) und zum Schluß zu Auswahl || Nicht frei (Strg+Umschalt+F), um euren Button auszuwählen.

Jetzt geht zu Effekte || 3D-Effekte || Taste und stellt die Standardeinstellungen wieder her. Ändert "Höhe" und "Breite" auf 8 und klickt dann auf OK. Hebt die Auswahl auf mit Strg+D (Auswahl || Keine Auswahl). Das war's, ihr habt jetzt einen Button, zu dem ihr Text hinzufügen könnt, wenn ihr das möchtet.

 
Kopieren Jetzt wollen wir noch den ganzen leeren Raum um den Button herum loswerden: Geht zu Bearbeiten || Kopieren (Strg+C), dann zu Bearbeiten || Einfügen || Einfügen als neues Bild (Strg+V). Schließt das Originalbild, speichert die Kopie und schließt auch diese.
 
PSP 8 hat auch Formen, die schon mit Farben und Effekten versehen sind – hier wird die Option "Stil beibehalten" wichtig.
 

Neues Bild
Erstellt ein neues Bild: Geht zu Datei || Neu (Strg+N):
– Breite = 300 Pixel
– Höhe = 300 Pixel
– Auflösung = 72,00 Pixel/Zoll
– Hintergrund = Raster
– Farbtiefe = 16 Millionen Farben (24 Bit)
– Farbe = Transparent aktiviert
 
Formenwerkzeug Klickt auf das Formenwerkzeug und ändert die Form zu "Button 004". Vergewissert euch diesmal, daß "Stil beibehalten" und "Als Vektor erstellen" aktiviert sind.
 
Haltet eure linke Maustaste gedrückt und zeichnet den Button in der Größe, wie ihr ihn möchtet. Ihr seht, daß der Button dieselbe Farbe und dieselben Effekte wie das Original (in der Miniaturansicht) hat, weil wir "Stil beibehalten" aktiviert haben.
 



Klickt in der Ebenenpalette auf das "+"-Zeichen vor der Ebene 'Vektor 1', dann klickt auf das "+"-Zeichen vor der Ebene 'Button 004'. Ihr seht jetzt alle Ebenen, aus denen der Button besteht.

Angenommen, ihr mögt den Stil dieses Buttons, aber nicht die Farbe. Da wir "Als Vektor erstellen" aktiviert hatten, können wir die Farbe leicht ändern.

Macht einen Doppelklick auf die Unterbene 'Color' in der Ebenenpalette, um das Dialogfenster "Vektoreigenschaft" zu öffnen. Klickt auf das Farbfeld unter "Füllung", um das Dialogfenster "Material" zu öffnen. Jetzt könnt ihr nach Gefallen eine Farbe, einen Farbübergang oder ein Muster auswählen und auf OK klicken. Klickt auch im Dialogfenster "Vektoreigenschaft" auf OK.

Wenn ihr wolltet, könntet ihr auch die anderen Unterebenen bearbeiten oder löschen, oder sogar welche hinzufügen.

 

PSP 8 bietet eine ganze Reihe von Formen, mit denen man herumspielen und eine Menge machen kann. Diese Lektion sollte euch zeigen, wie man sie verwendet, und euch ganz allgemein zeigen, was man damit machen kann.

Ich kann nicht zeichnen, deshalb beginne ich alle meine "Zeichnungen" mit einer Vektorform, die ich dann durch Hinzufügen, Löschen, Verschieben und Bearbeiten von Ankerpunkten verändere. Vektoren- und Ankerpunktbearbeitung werden in meinen Lektionen für Fortgeschrittene behandelt.

Das war's für heute. Ich hoffe, ihr habt Spaß daran, alle Formen von PSP 8 zu erkunden und auszuprobieren. Wenn ihr noch mehr Formen möchtet, dann macht eine Suche im World Wide Web, es gibt verschiedene Seiten, wo man welche herunterladen kann.

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)