Home  >  Tutorials  >   Beginners' Classes  >
Anpassungen
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Anpassungen
Von: Zonia

 

In dieser Lektion werden wir uns einige Optionen im Menü Anpassen anschauen. Wir werden auch die Funktion Graustufen untersuchen und sehen, wie man mit den Farbfüllungswerkzeug kolorieren kann.

Das Menü Anpassen enthält einige wirklich gute Funktionen, die man zum Verbessern von Photos und anderen Bildern anwenden kann. In dieser Lektion werden wir mit einigen der am häufigsten verwendeten Funktionen im Menü Anpassen ein paar nahtlose Muster erstellen. So könnt ihr sehen, was sie bewirken und wie man diese Funktionen anwendet. Laßt uns anfangen!

 

Neues Bild
Erstellt ein neues Bild: Geht zu Datei || Neu (Strg+N):
– Breite = 200 Pixel
– Höhe = 200 Pixel
– Auflösung = 72,00 Pixel
– Hintergrund = Rasterhintergrund
– Farbtiefe = 16 Millionen Farben (24 Bit)
– Farbe = Transparent aktiviert
 
FarbfüllungswerkzeugStandardeinstellung wiederherstellen   Materialpalette: MaterialfeldMaterial: Farbe Klickt auf euer Farbfüllungswerkzeug und stellt die Standardeinstellungen wieder her. Setzt in der Palette Werkzeugoptionen den Auswahlmodus = Kein. Wählt für euer Vordergrundmaterial eine beliebige Farbe. Ich hatte #0000FF. Klickt dann in euer Bild, um es mit der von euch gewählten Farbe zu füllen.
 
Jetzt wollen wir eine Textur hineinbringen: Geht zu Anpassen || Bildrauschen hinzufügen/entfernen || Bildrauschen hinzufügen. Setzt das Bildrauschen = 100%. Klickt auf den kleinen Kreis vor "Ungleichmäßig", um diese Option zu aktivieren, und betrachtet euch das Ergebnis im Vorschaufenster. Jetzt aktiviert die Option "Gleichmäßig" und schaut wieder auf das Vorschaufenster. Nun wählt "Gaußscher Wert" und beobachtet das Vorschaufenster. Jetzt wißt ihr, was die Optionen Ungleichmäßig, Gleichmäßig und Gaußscher Wert bewirken; wählt die Option, deren Ergebnis euch am besten gefällt, und klickt auf OK. Ich habe Ungleichmäßig gewählt.
 
Vorschau ein/aus


Tip

Anmerkung: Wenn ihr die Vorschau im Dialogfenster "Bildrauschen hinzufügen" nicht seht, dann klickt auf den Button "Vorschau ein/aus".

Tip: Die Funktion Bildrauschen hinzufügen/entfernen kann bei Photos dabei helfen, kleine Kratzer etc. zu entfernen.

 
Jetzt möchten wir erreichen, daß die ganzen kleinen Flecken nicht mehr so herausstechen: Geht zu Anpassen || Bildunschärfe || Bildschärfe verringern. Ihr hättet auch entweder "Durchschnitt" oder "Gaußscher Weichzeichner" wählen können, um das Ergebnis besser kontrollieren zu können.
 

Jetzt wollen wir unsere Textur ein bißchen besser herausarbeiten: Geht zu Anpassen || Bildschärfe || Scharfzeichnen. Seht ihr, ihr habt ein neues Muster kreiert!

Geht zweimal zu Fenster || Duplizieren (Umschalt+D), um zwei Kopien eures Bildes zu erstellen. Speichert das Originalbild entweder als pspimage- oder als bmp-Datei (Windows oder OS/2 Bitmap). Speichert es in den Unterordner Muster im Ordner PSP-8-Dateien (es sei denn, ihr habt den Standardordner geändert). Jetzt könnt ihr es als Muster (Füllung) verwenden. Schließt das Originalbild.

 
  Ich zeige euch jetzt zwei Wege, die Farbe eures Bildes zu verändern, und werde dabei noch ein paar weitere Effekte besprechen.
 

Klickt auf eine der Kopien, um sie zum aktiven Bild zu machen. Geht zu Anpassen || Farbton und Sättigung || Kolorieren (Umschalt+L). Gebt verschiedene Werte für den Farbton und die Sättigung ein, bis das Ergebnis euch gefällt. Ihr könnt auch auf den Button "Parameterwerte zufällig auswählen" klicken, bis ihr eine Vorschau seht, die euch gefällt. Meine Werte waren:
– Farbton = 219
– Sättigung = 33

Speichert dieses Bild mit einem anderen Namen in denselben Ordner, in den ihr das Originalbild gespeichert habt, und schließt es dann. Ihr habt jetzt schon zwei Muster kreiert.

 
Klickt auf eure letzte Kopie, um sie zum aktiven Bild zu machen. Geht zu Bild || Graustufen. Die Änderung in ein Graustufenbild hat die Anzahl der Farben verringert, wir müssen also die Farbtiefe wieder erhöhen, damit unsere Effekte funktionieren. Geht zu Bild || Farbtiefe erhöhen || 16 Millionen Farben (24 Bit).
 
Materialpalette: Materialfeld

Macht zwei Kopien eures Graustufenbildes (geht zweimal zu Fenster || Duplizieren oder drückt Umschalt+D zweimal). Ändert euer Vordergrundmaterial zu einer anderen Farbe. Ich hatte #00FF00.

 
Farbfüllungswerkzeug     

Klickt auf euer Farbfüllungswerkzeug und stellt die Standardeinstellungen wieder her. Stellt in der Palette Werkzeugoptionen folgendes ein:
– Anpassungsmodus = Kein
– Mischmodus = Farbe (Legacy)

Klickt in das Bild, um es mit der Farbe zu füllen.

 

Klickt auf die Titelleiste eines der übrigen Graustufenbilder, um es zum aktiven Bild zu machen. Geht zu Anpassen || Helligkeit und Kontrast || Helligkeit/Kontrast. Ändert
– Helligkeit = 20
– Kontrast = 0

Klickt auf OK. Füllt das Bild mit derselben Farbe, die ihr eben eingestellt habt. Dieses Bild sollte heller als das erste sein, obwohl ihr es mit derselben Farbe gefüllt habt.

 

Klickt auf die Titelleiste des letzten Graustufenbildes. Geht zu Anpassen || Helligkeit und Kontrast || Helligkeit/Kontrast. Ändert
– Helligkeit = 0
– Kontrast = 20

Klickt auf OK. Füllt das Bild mit derselben Farbe wie vorher. Das Bild sollte dunkler als das erste sein, obwohl ihr es mit derselben Farbe gefüllt habt. Wenn ihr möchtet, dann speichert jetzt diese drei Muster.

 

Wir haben mit den beliebtesten Optionen im Menü Anpassen fünf Muster kreiert. Ihr solltet jetzt ziemlich genau wissen, was diese Optionen bewirken und wie man sie anwendet.

Ich hoffe, diese Lektion hat euch gefallen. Vergeßt nicht, euch etwas Zeit zu nehmen, um die anderen Optionen im Menü Anpassen zu erforschen. Vielleicht möchtet ihr auch ein Photo nehmen (vergeßt nicht, es zu duplizieren und das Original wieder zu schließen) und schauen, was die Optionen im Menü Anpassen bei einem Photo bewirken.

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)