Home  >  Tutorials  >   PSP 8 Tutorials  >
Masken als Rahmen
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Masken als Rahmen
Von: Prof

 
In diesem Tutorial lernen wir eine sehr einfache und schnelle Technik kennen, wie man die Masken, die mit PSP 8 gekommen sind, als Rahmen verwenden kann und zusammen mit anderen Effekten Bilder und Photographien damit verschönern kann.
 
Download-Datei Download-Datei
In diesem Tutorial wird die letzte Illustration des Tutorials Airbrush-Gemälde verwendet. Wenn ihr dieses Tutorial noch nicht gemacht habt und dies jetzt auch nicht tun möchtet, dann könnt ihr das Bild mit der Download-Datei links herunterladen.
 

Ziel(e)

Nach dem Anfertigen eines Bildes möchte man dieses manchmal verschönern, indem man Rahmen und/oder andere Effekte hinzufügt. In diesem Tutorial zeige ich euch eine sehr schnelle und einfache Methode, die Masken, die mit PSP 8 gekommen sind, für solche Verschönerungen zu nutzen.

Die Technik

Normalerweise nutzt man eine Maske bei einem Photo zum Erzeugen zusätzlicher Effekte. Wenn wir jedoch ein Bild wie das aus dem Airbrush-Tutorial gemacht haben, dann brauchen wir eine andere Technik, da dieses Bild, wenn es einmal gespeichert ist, alle Ebenen zusammengefaßt hat und als JPEG-Datei vorliegt. Auch wenn man mit Photographien arbeitet, sind das normalerweise JPEG-Dateien.

Deshalb erstelle ich bei dieser Technik eine neue oberste Ebene und fülle sie mit einer Farbe. Ich beginne dabei mit Schwarz, da der Hintergrund meines Bildes weiß ist.

Dann wende ich eine Maske an. Manchmal ändere ich auch die Farbe der obersten Ebene, um einen anderen Effekt zu erhalten.

Vorüberlegungen

  • Auf Masken greift man zu mit Ebenen || Maske laden/speichern || Maske aus Datei laden.
  • Im Dialogfenster "Maske aus Datei laden" kann man unter vielen Masken wählen. Durch Experimentieren mit Masken findet man neue und innovative Wege, sie entweder als Rahmen oder für Effekte zu nutzen.
  • Damit bei Gebrauch der Maske das Originalbild erhalten bleibt, sollte man diese Einstellungen verwenden:
    – Helligkeit der Quelle
    – An Leinwand anpassen
    – Transparenz umkehren
    – Alles maskieren
  • Manchmal möchte man gerne eine Maske verwenden, aber sie würde an den Kanten zu viel wegnehmen. Um den Bereich der Maske an den Kanten zu reduzieren, geht man zu Effekte || Verzerrungseffekte || Prägestempel mit einem Wert von oder nahe 100%. Wenn nötig, kann man diese Aktion wiederholen und eventuell den Wert anpassen.
 

Laßt uns anfangen!

Schritt 1:

Wählt das Photo oder die Photos, mit denen ihr arbeiten möchtet. In diesem Tutorial verwende ich die Photo-Collage, die ich im Airbrush-Tutorial gemacht habe (Link s. oben).

 
Neue Rasterebene   Materialpalette: Materialfeld  Material: Farbe   Farbfüllungswerkzeug

Schritt 2:

Erstellt eine neue Rasterebene. Setzt euer Vordergrundmaterial auf eine Farbe eurer Wahl (ich nehme Schwarz). Aktiviert euer Farbfüllungswerkzeug und füllt die neue oberste Ebene mit eurer Farbe.

 

Schritt 3: Wählt eine Maske

Hier werdet ihr ein wenig experimentieren wollen mit den Masken, die euch gefallen, um die zu finden, die den gewünschten Effekt ergibt.

Geht zu Ebenen || Masken laden/speichern || Maske aus Datei laden:
– Helligkeit der Quelle = aktiviert
– An Leinwand anpassen = aktiviert
– Transparenz umkehren = aktiviert
– Alles maskieren = aktiviert

Wenn das Ergebnis nicht wie erwartet ist, geht zu Bearbeiten || Rückgängig (Strg+Z), um die Aktion rückgängig zu machen. Wiederholt die Aktion mit einer neuen Maske, bis ihr eine gefunden habt, die euch gefällt. (Ich habe "Maske 006" genommen.)

Wenn die Rahmenkanten zu breit sind, wie bei mir, geht zu Effekte || Verzerrungseffekte || Prägestempel mit einem Wert von 100%. Wiederholt das, wenn nötig. (Ich habe den Prägestempel-Effekt nur einmal angewendet.)

Wenn ihr den gewünschten Maskenrahmen fertig habt, dann könnt ihr den Hintergrund noch verändern, bevor ihr die Maskenebene mit der Ebene darunter verbindet:

 

Schritt 4: Bearbeiten des Hintergrunds

Bevor ihr die Maske mit der Ebene darunter verbindet, könnt ihr jetzt noch die Hintergrundfarbe ändern, wenn ihr möchtet. Wenn ihr mit allem zufrieden seid, dann geht einfach weiter zu Schritt 5.

In der Ebenenpalette hat die Ebene mit der Maske den Namen 'Gruppe - Raster 1'. Innerhalb dieser Gruppe gibt es dann die Ebenen 'Maske - Raster 1' und 'Raster 1'. Das alles ist oberhalb des eigentlichen Bildes (Ebene 'Hintergrund'). Die Ebene 'Raster 1' ist die Ebene, die mit der schwarzen Farbe gefüllt ist.

Aktiviert die Ebene 'Raster 1' (schwarze Farbe) in eurer Ebenenpalette. Dann wendet an Effekten an, was immer ihr möchtet. Man könnte die Farbe in eine andere ändern, Muster oder Farbübergänge hinzufügen, einen Textur- oder Modellierungseffekt sowie andere Effekte auf diese Ebene anwenden. Man kann nur einen Effekt oder eine Vielzahl von Effekten hintereinander anwenden. Wenn der gewünschte Effekt erzielt ist, geht einfach weiter zu Schritt 5.

 
Ich habe auf dieses Bild zwei Effekte angewendet: Zuerst bin ich zu Effekte || Textureffekte || Modellieren gegangen, habe die Standardeinstellungen wiederhergestellt und dann das Muster "Van Gogh Dunkel" gewählt. Danach bin ich zu Effekte || 3D-Effekte || Innenfase gegangen und habe diese Einstellungen verwendet:
– Fase = Fase Nr. 6
– Breite = 31
– Schliff = 0
– Tiefe = 5
– Umgebung = 0
– Reflexion = 80
– Farbe = weiß
– Winkel = 137
– Intensität = 50
– Höhe = 20
 

Schritt 5: Verbinden der Maske

Aktiviert in der Ebenenpalette die Ebene 'Maske - Raster 1', macht einen Rechtsklick darauf und wählt "Löschen" aus dem Kontextmenü. Im folgenden Dialogfenster klickt ihr auf "Ja", um die Maske mit der darunterliegenden Ebene zusammenzufassen.

Dann markiert die Ebene 'Gruppe - Raster 1', macht einen Rechtsklick darauf und wählt "Ebenengruppierung aufheben".

Selbst jetzt könnt ihr euren Rahmen noch bearbeiten, der in der Ebene 'Raster 1' ist. Für das Bild links bin ich jetzt zu Anpassen || Negativbild gegangen, um den Effekt ein letztes Mal zu verändern.

Jetzt könnt ihr euer Bild speichern. Ihr könnt auch den Rahmen (die Ebene 'Raster 1') als Bildrahmen exportieren, so daß ihr ihn später immer wiederverwenden könnt: Kopiert einfach die Ebene 'Raster 1' (Bearbeiten || Kopieren oder Strg+C) und fügt sie als neues Bild ein (Bearbeiten || Einfügen || Einfügen als neues Bild oder Strg+V), dann geht ihr zu Datei || Exportieren || Bildrahmen, gebt einen Namen für euren Rahmen ein und klickt auf "Speichern".

Ich hoffe, euch gefällt diese Technik, aus Masken Rahmen zu machen. Sie ist nicht nur schnell und einfach, sie macht auch sehr viel Spaß, und man kann eine Unzahl von Rahmen und Effekten erzeugen.

– Prof –

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)