Home  >  Tutorials  >   PSP 8 Tutorials  >
Ein etwas anderer Verlauf
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Ein etwas anderer Verlauf
Von: Der Alb

 
Eigentlich wollte ich nur zwei Zeilen schräg gegeneinander verschieben, doch heraus kam ein so schöner Effekt, daß ich gleich ein Tutorial daraus machte.
 

Neues Bild
Wir beginnen mit einem neuen Bild:
– Breite = 400 Pixel
– Höhe = 250 Pixel
– Auflösung = 75,000 Pixel/Zoll
– Hintergrund = Rasterhintergrund
– Farbtiefe = 16 Millionen Farben (24 Bit)
– Farbe = Weiß
– Transparent = nicht aktiviert
 

Textwerkzeug
Danach aktivieren wir das Textwerkzeug und stellen folgende Werte in der Palette Werkzeugoptionen ein:
– Erstellen als = Frei
– Schriftart = Arial Black
– Schriftgrad = 72
– Strichstärke = 0,0
– Antialiasing = aktiviert
– Ausrichtung = zentriert
– Schriftschnitt = Fett (B)
 

Materialpalette: Materialfeld  Material: Farbübergang

Wir wollen den Text mit einem roten Farbübergang füllen – da die Füllung für den Text immer aus den Hintergrundeinstellungen besteht, setzt euer Hintergrundmaterial auf Farbübergang, klickt in das Hintergrund-Materialfeld und wählt einen schönen roten Farbübergang wie z.B. "Duplexbild rot" mit diesen Einstellungen:
– Winkel = 0
– Wiederholungen = 0
– Umkehren = aktiviert
– Stil = Linear

Einmal in das neue Bild klicken, dann erscheint das Texteingabefenster. Hier geben wir einen Beispieltext ein (ich hatte einfach "ABC" in einer Zeile und "DEF" in der nächsten) und klicken auf den Button Übernehmen.

 




Der Text wird, da in der Palette Werkzeugoptionen "Erstellen als" auf Frei gesetzt ist, nun mit einer Markierung dargestellt. Wir wollen den Text jedoch als eigene Ebene nutzen, deshalb klicken wir in der Ebenenpalette mit der rechten Maustaste auf "Freie Auswahl" und wählen aus dem Kontextmenü "Umwandeln in Ebene".

Danach erscheint in der Ebenenliste ein neuer Eintrag. Wichtig ist, daß die Markierung auf der oberen Ebene ('Umgewandelte Auswahl') bleibt, denn mit dieser arbeiten wir weiter. Zunächst heben wir die Auswahl auf mit Auswahl || Auswahl aufheben (Strg+D).

 

Als nächstes wollen wir einen Innenfasen-Effekt anwenden. Dazu gehen wir zu Effekte || 3-D-Effekte || Innenfase und stellen folgende Werte ein:
– Fase = Fase 7
– Breite = 23
– Schliff = 26
– Tiefe = 8
– Umgebung = 17
– Reflexion = 44
– Farbe = weiß
– Winkel = 319
– Intensität = 40
– Höhe = 40

Somit sieht unser Bild hinterher so aus wie links zu sehen.

 

Nun kommen wir zum eigentlichen Effekt, den konzentrischen Wellen. Wir gehen zu Effekte || Verzerrungseffekte || Konzentrische Wellen und stellen die folgenden Werte ein:
– Horizontaler Ursprung = 48
– Vertikaler Ursprung = 7
– Amplitude = 4
– Wellenlänge = 48
– Kantenmodus = Wiederholen

Dieses Fenster bestätigen wir mit OK, gehen gleich noch zu Effekte || 3-D-Effekte || Schlagschatten und stellen diese Werte ein:
– Vertikale und Horizontale Verschiebung = 3
– Deckfähigkeit = 50
– Unschärfe = 10,00
– Farbe = Schwarz

Und somit haben wir einen wunderschön verlaufenen Schriftzug, der anscheinend zu lange auf der Herdplatte gelegen hat!