Home  >  Tutorials  >   PSP 8 Tutorials  >
Patchwork-Herz
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Patchwork-Herz
Von: drango

 
In diesem Tutorial werden wir ein altmodisches Patchwork-Herz kreieren. Wir nutzen dabei mehrere PSP 8-Werkzeuge und -Funktionen wie z.B. das Farbfüllungswerkzeug, Farbübergänge, Auswahl und das Verformungswerkzeug. Da dies ein Patchwork-Projekt ist, wird sich jedes der erstellten Patchwork-Teile von den anderen unterscheiden. Es gibt hier einige Schritte, in denen ihr die Chance bekommt, euer Herz zu "individualisieren". Habt keine Angst zu experimentieren. Denkt daran, euer Herz wird anders aussehen als meines und das jedes anderen.
 










Download-Datei Download-Datei





Link Jane's Place Wallpaper Fills

Ihr werdet 6 "Stoffmuster" brauchen. Ihr könnt die nehmen, die mit diesem Tutorial zur Verfügung gestellt werden, oder eure eigenen auswählen. Jeder Blümchenhintergrund oder auch karierte, gestreifte, Tier-Muster, was auch immer, wird gehen. Ihr könnt sogar die Muster nehmen, die mit PSP 8 gekommen sind. Dies wird euer Patchwork-Herz. Eure Wahl der "Stoffe" macht euer Herz so individuell, wie ihr selbst es seid. Ihr könntet sogar Weihnachtsmuster verwenden.

Die Download-Datei enthält die Jasc-Form "Heart 1", 6 Stoffstücke und einen Spitzen-Bildstempel. Wenn ihr die Herzform noch nicht habt, dann kopiert die Datei "Heart 1.PspShape" in den Ordner "Formen" im PSP 8-Programmordner. Öffnet die Stoffstücke und die Spitze in eurem PSP 8-Arbeitsbereich und minimiert sie alle.

Vier der Stoffstücke sind von Jane's Place. Wenn ihr eure eigenen Stoffstücke (Wallpapers) aussuchen möchtet, dann ist diese Webseite ist wirklich einen Besuch wert.

 
Neues Bild   Materialpalette: Materialfeld

Okay, laßt uns anfangen.

Öffnet ein neues Bild, 400 x 400 Pixel, weißer Hintergrund. Setzt das Vordergrund-Material auf Farbe = Schwarz und das Hintergrund-Material auf Transparenz (Kein).

 
Neue Rasterebene Fügt eine neue Rasterebene hinzu und nennt sie "Herz".
 

Formenwerkzeug

Aktiviert das Formenwerkzeug und stellt folgendes ein:
– Stil beibehalten = nicht aktiviert
– Erstellen als Vektor = nicht aktiviert
– Linienstil = Standardlinie
– Stärke = 1
– alle anderen Einstellungen nicht nicht wichtig.

Klickt auf die Formen-Auswahlliste und wählt eine Herzform.

 
Beginnt bei den Koordinaten (x:50 y:50) – beobachtet die Zahlen unten rechts in der Statusleiste – und zieht den Cursor bis zu (x:350 y:350) – beobachtet wieder die Zahlen in der Statusleiste.
 
Neue Rasterebene Erstellt eine neue Rasterebene, nennt sie "Stoffstücke".
 

Werkzeug "Zeichenstift"  Zeichenmodus Liniensegmente
Aktiviert den Zeichenstift:
– Erstellen als Vektor = nicht aktiviert
– Einfach-Modus = aktiviert
– Modus = Zeichenmodus
– Segmenttyp = Liniensegmente
– Stärke = 1
 
Neue Form




Wir werden jetzt die einzelnen Teile konstruieren, aus denen unser Patchwork-Herz besteht.

Plaziert den Cursor außerhalb des Herzens, nahe der oberen rechten Kurve. Haltet die linke Maustaste gedrückt und zieht den Cursor in einem Winkel nach unten über das Herz. Zieht die Linie bis über den Rand hinaus, dann laßt die Maustaste los. Macht euch keine Sorgen darüber, daß die Linien auch außerhalb des Herzens sind, darum kümmern wir uns später. Euer Herz hat jetzt zwei Teile.

Um eine neue Linie zu ziehen, klickt ihr auf das Symbol "Neue Form" in der Palette Werkzeugoptionen. Zieht vier weitere Linien von der Kante des Herzens aus zu einer anderen Kante, von einer Kante zu einer vorher gezeichneten Linie, oder von einer Linie zu einer Linie. Ihr konstruiert ein Patchwork-Stück, also zieht die Linien da, wo ihr sie haben möchtet. Es gibt hier kein Richtig oder Falsch. Denkt daran, für einen neuen Strich jedesmal vorher auf das Symbol "Neue Form" zu klicken.

Ihr solltet jetzt insgesamt sechs Teile haben.

 
Werkzeug "Zauberstab"

Jetzt säubern wir unsere Linien.

Aktiviert die Ebene "Herz" in eurer Ebenenpalette. Klickt mit dem Zauberstab außerhalb des Herzens ins Bild.

 
Aktiviert die Ebene "Stoffstücke" und drückt die Entf-Taste (Bearbeiten || Löschen). Dies nimmt alles weg, was sich außerhalb des Herz-Umrisses befindet.
 
Zoom-Werkzeug

Jetzt kümmern wir uns um die Linien, die innerhalb des Herzens zu lang gezeichnet sind.

Aktiviert das Zoom-Werkzeug.

Zoomt bei jeder eurer Linien-"Kreuzungen" ins Herz hinein. Wir wollen hier alles entfernen, was zu lang gezeichnet wurde.

 

Löschwerkzeug

Aktiviert euer Löschwerkzeug:
– Größe = 1
– für alles andere die Standardeinstellungen

Radiert alle Überhänge weg. Zoomt danach wieder zur Originalgröße zurück.

 

Sichtbarkeit aus



Sichtbarkeit ein

Schaltet die Ebene 'Hintergrund' unsichtbar, dann verbindet die Ebenen 'Herz' und 'Stoffstücke' (Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen).

Benennt diese Ebene in "Herz" um. Dann schaltet die Ebene 'Hintergrund' wieder sichtbar.

 
Bild speichern Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, euer Bild zu speichern.
 

Werkzeug "Zauberstab"

Nun können wir unser Patchwork-Herz mit Stoff versehen.

Aktiviert die Ebene "Herz" in eurer Ebenenpalette und wählt ein Teil des Herzens aus, indem ihr mit dem Zauberstab hineinklickt.

 
Materialpalette: Materialfeld  Material: Muster Klickt in das Vordergrund-Materialfeld und wählt im Dialogfenster "Material" die Karteikarte "Muster". Öffnet die Auswahlliste und wählt eines der Stoffmuster aus, die ihr anfangs geöffnet und minimiert habt. Setzt die Flächendeckung = 50.
 
Farbfüllungswerkzeug Aktiviert euer Farbfüllungswerkzeug und füllt die Auswahl mit dem Stoffmuster.
 
Jetzt geben wir unserem Stoffstück einen Fasen-Effekt, so daß es aussieht, als ob es wattiert wäre. Geht zu Effekte || 3D-Effekte || Innenfase mit diesen Einstellungen:
– Fase = rund (oberste Reihe, zweite Fase)
– Breite = 20
– Schliff = 2
– Tiefe = 2
– Umgebung = 8
– Reflexion = 0
– Farbe = Weiß
– Winkel = 315
– Intensität = 40
– Höhe = 36
 

Wählt ein anderes Teil des Herzens aus, füllt es mit einem anderen Stoffmuster und wendet denselben Innenfasen-Effekt an. Macht so weiter, bis alle Teile mit verschiedenen Stoffmustern gefüllt sind und den Fasen-Effekt bekommen haben.

Speichert eure Arbeit.

 
Neue Rasterebene


Werkzeug "Zauberstab"

Fügt eine neues Rasterebene hinzu und nennt sie "Paspel".

Aktiviert die Ebene "Herz" und klickt mit dem Zauberstab außerhalb des Herzens in das Bild. Kehrt die Auswahl um (Auswahl || Umkehren).

 
Materialpalette: Materialfeld  Material: Farbübergang      Farbfüllungswerkzeug

Aktiviert die Ebene "Paspel" und füllt sie mit einem linearen Farbübergang eurer Wahl:
– Winkel = 45
– Wiederholungen = 0 (oder mehr, wie es euch gefällt)

Wählt dafür einen Farbübergang aus, der gut zu euren Stoffmustern paßt.

 

Geht zu Auswahl || Ändern || Verkleinern und verkleinert die Auswahl um 7. Drückt die Entf-Taste (Bearbeiten || Löschen).

Hebt die Auswahl noch nicht auf!

 



Werkzeug "Zauberstab"















Sichtbarkeit aus     Sichtbarkeit ein

Jetzt verleihen wir unserem Paspelband ein wenig Tiefe.

Aktiviert den Zauberstab, haltet die Umschalt-Taste gedrückt und klickt außerhalb des Herzens. Kehrt die Auswahl um (Auswahl || Umkehren). Jetzt sollte euer Paspelband ausgewählt sein. Wir wenden jetzt wieder einen Innenfasen-Effekt an: Geht zu Effekte || 3D-Effekte || Innenfase:
– Fase = erste Fase in der zweiten Reihe
– Breite = 8
– Schliff = 0
– Tiefe = 4
– Umgebung = -30 (minus 30)
– Reflexion = 0
– Farbe = Weiß
– Winkel = 315
– Intensität = 50
– Höhe = 50

Schaltet die Ebene "Hintergrund" unsichtbar, klickt auf die Ebene "Herz" und geht zu Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen. Benennt die verbundene Ebene wieder in 'Herz' um. Dann schaltet die Hintergrund-Ebene wieder sichtbar. Speichert eure Arbeit.

 

Jetzt fassen wir unser Patchwork-Herz mit einer Spitze ein.

Füllt zunächst die Hintergrund-Ebene mit Schwarz, so daß wir die Spitze besser sehen können. Maximiert die Bildstempel-Datei "lindalace.tub" aus eurem Download. Öffnet die Ebenenpalette (F8) und zieht die Ebene mit der Spitze auf euer Patchwork-Bild. Benennt diese Ebene um in "Spitze". Positioniert die Spitze so, daß die obere gebogene Seite der Spitze über die Kante des Herzens hinausragt. Nur der obere Teil der Spitze soll zu sehen sein.

 
Ebene duplizieren Zieht die Ebene "Spitze" in der Ebenenpalette unter die Ebene "Herz". Dupliziert die Ebene "Spitze" und spiegelt sie (Bild || Vertikal spiegeln).
 

Schiebt die zwei Spitzen-Ebenen so aneinander, daß sie sich im spitzen Winkel der oberen Herzkurven treffen. Wo die Spitze aneinanderstößt, entsteht etwas, das ein bißchen so aussieht wie ein Schmetterling.

Schaltet die Ebenen "Herz" und "Hintergrund" unsichtbar, klickt auf eine der Spitzen-Ebenen und geht zu Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen. Benennt diese Ebene in "Spitze 1" um. Schaltet dann alle Ebenen wieder sichtbar und speichert eure Arbeit.

 








Verformungswerkzeug

Anmerkung: Kehrt hierhin zurück, wenn es heißt, ihr sollt den vorherigen Schritt wiederholen.

Aktiviert noch einmal die Bildstempel-Datei "lindalace.tub" und zieht sie wieder auf das Patchwork-Bild. Benennt diese Ebene in "Spitze 2" um.

Dreht die Spitze mit dem Verformungswerkzeug, bis sie an die rechte Seite des Herzens paßt.

 

Verschiebt jetzt die Spitze so – immer noch mit dem Verformungswerkzeug – daß die äußere Seite über die Kante des Herzens hinausragt und die untere Kante der schon vorhandenen Spitze verdeckt wird.

Zieht die Ebene "Spitze 2" in der Ebenenpalette unter die Ebene "Herz" und justiert sie weiter, bis ihr mit der Plazierung zufrieden seid.

 

Dupliziert die Ebene "Spitze 2" und spiegelt sie (Bild || Vertikal spiegeln). Justiert die Spitze auf der anderen Seite des Herzens, bis ihr auch hier mit der Position zufrieden seid. Schaltet die Ebene "Herz" und die Hintergrund-Ebene unsichtbar. Geht zu Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen und benennt diese Ebene in "Spitze 2" um.

Schaltet alle Ebenen wieder sichtbar und speichert eure Arbeit.

 

Kehrt zu der gekennzeichneten Stelle weiter oben zurück und wiederholt den vorherigen Schritt. Plaziert die neue Spitze unter der Ebene "Spitze 2", zur unteren Spitze des Herzens hin. Versucht nicht, sie bis ganz nach unten reichen zu lassen. Wenn ihr diese zwei Spitzen-Ebenen zusammenfaßt, dann benennt die Ebene in "Spitze 3" um.

Speichert eure Arbeit.

 

Aktiviert die Bildstempel-Datei "lindalace.tub" ein letztes Mal und zieht sie noch einmal auf das Patchwork-Bild. Nennt diese Ebene "Spitze". Dreht die Spitze nicht, sondern zieht sie einfach ganz nach unten zur Spitze des Herzens, so daß sie darüber hinausragt.

Zieht die Ebene "Spitze" in der Ebenenpalette unter die Ebene "Herz" und justiert die Spitze, bis ihr mit ihrer Position zufrieden seid. Versucht, die Mitte der unteren Spitzenkante an der Spitze des Herzens zu zentrieren. Schaltet jetzt nur die Hintergrund-Ebene unsichtbar und verbindet wieder alle sichtbaren Ebenen (Ebenen || Zusammenfassen || Sichtbare zusammenfassen).

Schaltet die Hintergrund-Ebene wieder sichtbar und speichert eure Arbeit.

 



Neue Rasterebene

Als letzte Verschönerungen werden wir ein paar kleine Schmuck-Anhänger an unserem Patchwork-Herz befestigen.

Fügt eine neue Ebene namens "Goldenes Herz" hinzu.

 
Materialpalette: Materialfeld  Material: Farbübergang

Ändert sowohl Vordergrund- als auch Hintergrundmaterial zu Farbübergang:
– Stil = Linear
– Winkel = 45
– Wiederholungen = 0

Wählt einen Goldmetallic-Farbübergang.

 
Formenwerkzeug Aktiviert das Formenwerkzeug, wählt die Herz-Form, und zeichnet ein Herz von ungefähr 45 x 45 Pixeln. Ihr könnt es auch größer oder kleiner machen, wenn ihr möchtet.
 

Jetzt wollen wir unserem goldenen Herzen einen Innenfasen-Effekt verleihen:

Geht zu Effekte || 3D-Effekte || Innenfase. Wählt die Voreinstellung "Metallknopf" aus der Auswahlliste mit den Voreinstellungen. Positioniert das goldene Herz wo immer ihr möchtet auf eurem Patchwork-Herz.

 
Fügt noch eine Ebene hinzu, wählt eine andere Form und zeichnet noch ein goldenes Schmuckstück auf euer Herz. Ein Stern z.B. sähe gut aus. Oder, wenn ihr möchtet, stöbert in euren Bildstempeln und fügt einige goldene Kugeln, Perlen, Edelsteine oder was immer euch in den Sinn kommt hinzu. Eine Kamee wäre auch sehr schön. Drei oder vier kleine Schmuckstücke sollten reichen.
 

Wenn ihr damit fertig seid, verbindet alle Ebenen (Ebenen || Zusammenfassen || Alle zusammenfassen) und speichert das Bild. Ihr könnt den Hintergrund schwarz lassen oder ihn mit einem Farbübergang oder Muster eurer Wahl füllen.

Jetzt habt ihr euer Patchwork-Herz fertiggestellt.

Ich hoffe, dieses Tutorial hat euch gefallen. – drango

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)