Home  >  Tutorials  >  Basics Tutorials  >
Vektoren: Objekte ausrichten, verteilen und gruppieren
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Vektoren: Objekte ausrichten, verteilen und gruppieren
Von: Doro Sensen

 
Seit Paint Shop Pro 7 gibt es das Menü "Objekte", das einige gute Funktionen zum Umgang mit Vektor-Objekten bereitstellt. In diesem Tutorial werden wir kein besonders tolles Bild machen, sondern untersuchen, inwieweit die Funktionen "Ausrichtung", "Verteilung" und "Gruppierung" uns beim Konstruieren von Vektor-Bildern nützlich sein können.
 

Neues Bild erstellen
Beginnt mit einem neuen Bild:
– Breite und Höhe = 350 Pixel
– Hintergrundfarbe = weiß
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben
 

Werkzeug "Formen"

Klickt auf das Formen-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste:
– Form = Ellipse
– Stil beibehalten = aktiviert
– Erstellen als Vektor = aktiviert
– Linien-Stil = Standard-Vollinie

Haltet eure Umschalt-Taste gedrückt und zeichnet einen Kreis von ca. 30x30 Pixel (drittes Klammernpaar in eurer Statusleiste) irgendwo in euer Bild.

 

Ändert die Form = Rechteck. Haltet wieder eure Umschalt-Taste gedrückt und zeichnet ein Quadrat in euer Bild, irgendwo bei eurem Kreis.

Macht euch keine Sorgen über die Größe des Quadrates, wir werden das gleich richten. Hebt die Auswahl auf mit Auswahl || Keine Auswahl (Strg+D).

 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl" Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste. Jetzt klickt zuerst auf den Kreis, um ihn auszuwählen, haltet dann die Umschalt-Taste gedrückt und klickt auf das Quadrat, um auch dieses auszuwählen (ihr müßt auf die Umrißlinien der Objekte klicken, da sie nicht gefüllt sind).
 








Jetzt wollen wir unsere Objekte in dieselbe Größe bringen. Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Geht zu Objekte || Größe angleichen || Breite und Höhe;
  2. Macht einen Rechtsklick in euer Bild und geht im Kontextmenü zu Objektgröße angleichen || Breite und Höhe;
  3. Klickt auf die zweite Karteikarte in eurer Stil-Palette für das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug und dann auf den rechten Button in der Reihe "Größe angleichen", unten links auf der Karteikarte.
 
Wählt den Weg, der euch am angenehmsten ist, um eure zwei Objekte in der Größe anzugleichen. Euer Kreis und euer Quadrat haben jetzt dieselbe Größe wie das Objekt, das ihr zuerst ausgewählt habt; in unserem Fall ist das Quadrat an die Größe des Kreises angeglichen worden.
 


Kopieren








Für unser Bild brauchen wir jetzt noch ein paar von diesen Kreisen und Quadraten, also geht zu Bearbeiten || Kopieren (Strg+C), um eure Objekte in die Zwischenablage zu kopieren. Dann macht einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Neue Vektor-Auswahl einfügen" aus dem Kontextmenü. Plaziert die neuen Objekte rechts von den alten. Macht euch keine Sorgen um exakte Positionierung, darum kümmern wir uns später. Die Objekte können sich sogar etwas überschneiden, wenn ihr sie jetzt grob in eine Reihe plaziert.

Wiederholt das noch zweimal, bis ihr insgesamt vier Kreise und vier Quadrate in eurem Bild habt. Zum Schluß klickt ihr einmal nur auf den Kreis, kopiert diesen noch einmal, fügt ihn als neue Vektor-Auswahl ein und plaziert ihn neben das letzte Quadrat in der Reihe. Eure Reihe von Objekten sollte jetzt mit einem Kreis beginnen und enden.

 










In den nächsten Schritten werden wir unsere Objekte gleichmäßig in einer gut ausgerichteten Reihe verteilen. Macht also zunächst einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Alle auswählen" aus dem Kontextmenü.

Um Objekte gleichmäßig über einen bestimmten Bereich zu verteilen, gibt es wieder drei Möglichkeiten:

  1. Geht zu Objekte || Verteilung || [eine Option];
  2. Macht einen Rechtsklick in das Bild und geht im Kontextmenü zu Objekt-Verteilung || [eine Option];
  3. Klickt auf die zweite Karteikarte in eurer Stil-Palette für das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug und dann auf einen der Buttons in der Reihe "Objekt-Verteilung" oder auf einen der letzten beiden Buttons in der Reihe "Leinwand-Position".
 





Wenn ihr mit der Maus über die Buttons geht, dann erscheint eine kurze Erklärung darüber, was die jeweiligen Buttons bewirken.

In unserem Fall möchten wir die Objekte gleichmäßig waagerecht über die gesamte Leinwand verteilen, also klickt auf der zweiten Karteikarte der Stilpalette einfach auf den vierten Button in der Reihe "Leinwand-Position".

 









Jetzt haben wir zwar die Objekte schön in unserem Bild verteilt, aber immer noch nicht in einer gut ausgerichteten Reihe. Zum Ausrichten der Objekte gibt es wieder drei Möglichkeiten:

  1. Geht zu Objekte || Ausrichtung || [eine Option];
  2. Macht einen Rechtsklick in euer Bild und geht im Kontextmenü zu Objekt-Ausrichtung || [eine Option];
  3. Klickt auf die zweite Karteikarte in eurer Stil-Palette für das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug und dann auf einen der Buttons in der Reihe "Objekt-Ausrichtung", oder auf einen der ersten drei Buttons in der Reihe "Leinwand-Position" (vgl. oben), um sie im Verhältnis zur Leinwand auszurichten.
 
Da unsere Objekte alle dieselbe Größe haben, ist es egal, ob wir sie mit der Option "Oben", "Unten" oder "Vertikaler Mittelpunkt" ausrichten, wählt also eine dieser Optionen aus dem Menü "Objekte" oder aus dem Kontextmenü oder klickt auf den ersten, zweiten oder letzten Button in der Reihe "Objekt-Ausrichtung" in der Stil-Palette.
 
Als nächstes wollen wir unsere Objekte ein bißchen verformen. Ihr wißt, daß ihr Objekte mit dem Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug genauso verformen könnt wie Ebenen oder eine Auswahl mit dem Deformations-Werkzeug. Haltet also eure Strg-Taste gedrückt, nehmt die obere rechte Ecke des Auswahlrahmens mit der Maus und zieht sie nach unten in Richtung Rahmenmittelknoten. Wenn ihr die Maustaste loslaßt, dann wird euer Kreis am rechten Ende der Reihe zu einem sehr schmalen Oval.
 
Jetzt laßt uns diese Reihe wieder nach oben ausrichten: Geht entweder zu Objekte || Ausrichtung || Oben, macht einen Rechtsklick in euer Bild und geht im Kontextmenü zu Objekt-Ausrichtung || Oben, oder klickt auf den ersten Button in der Reihe "Objekt-Ausrichtung" in der Stil-Palette.
 









In den nächsten paar Schritten wollen wir, daß unsere Objekte sich so verhalten, als wären sie nur ein einziges Objekt. Wir werden dafür eine andere schöne Funktion von PSP 7 verwenden, die Objekt-Gruppierung. Auch hierfür gibt es wieder drei Möglichkeiten:

  1. Geht zu Objekte || Gruppieren;
  2. Macht einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Gruppieren" aus dem Kontextmenü;
  3. Klickt auf die zweite Karteikarte in eurer Stil-Palette für das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug und dann auf den ersten Button in der Reihe "Gruppe" ganz rechts unten auf der Karteikarte.
 

Wählt den für euch angenehmsten Weg, um eure Objektreihe zu gruppieren. Wenn ihr jetzt in eurer Ebenen-Palette die Vektor-Ebene aufklappt, dann seht ihr eine neue Ebene namens "Gruppe 1" mit dem Gruppensymbol davor. Wenn ihr diese Gruppen-Ebene öffnet, seht ihr all eure Ellipsen und Rechtecke in dieser Gruppe aufgelistet.

Ihr seht auch, daß in der Stil-Palette jetzt die meisten Optionen abgeblendet sind; dies sind die Optionen, die nur für einzelne Objekte und nicht für Objekt-Gruppen zur Verfügung stehen. In der Buttonreihe "Gruppe" ist jetzt der erste Button abgeblendet, und der zweite Button für das Aufheben der Gruppierung kann angeklickt werden.

 


Kopieren




Jetzt geht zu Bearbeiten || Kopieren (Strg+C), um eure Objektgruppe in die Zwischenablage zu kopieren, und dann zu Bearbeiten || Einfügen || Als neue Ebene (Strg+L), um sie als neue Ebene ins Bild einzufügen. Geht zu Bild || Spiegeln und dann zu Bild || Umdrehen.

Jetzt habt ihr zwei Vektor-Ebenen in eurer Ebenen-Palette, beide mit einer Ebene "Gruppe 1" darin. Macht in der Ebenen-Palette einen Rechtsklick auf die "Gruppe 1"-Ebene in der unteren Vektor-Ebene, wählt "Umbenennen" aus dem Kontextmenü und benennt die Gruppe in "Oben" um. Dann nehmt die "Gruppe 1"-Ebene aus der oberen Vektor-Ebene mit der Maus, zieht sie nach unten in die untere Vektor-Ebene und benennt sie um in "Unten". Nun könnt ihr die obere, jetzt leere Vektor-Ebene ("Ebene 2") löschen.

Eure zweite Objektgruppe ist in der Mitte eures Bildes und immer noch ausgewählt. Schiebt sie mit der Maus an den unteren Bildrand, dann klickt auf eure erste Objektgruppe und schiebt sie an den oberen Bildrand.

Das Auswählen beider Objektgruppen und ein Klick auf den letzten Button in der Reihe "Leinwand-Position" in der Stil-Palette funktioniert hier nicht, da dann die Objekte mit gleichem Abstand davor, dazwischen und danach über die Leinwand verteilt würden, was wir hier ja nicht möchten.

 


Kopieren





Jetzt haben wir Objektgruppen am oberen und unteren Bildrand, und wir wollen noch zwei am linken und rechten Bildrand haben. Macht also einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Alle auswählen" aus dem Kontextmenü, geht zu Bearbeiten || Kopieren (Strg+C) und dann zu Bearbeiten || Einfügen || Als neue Ebene (Strg+L).

Jetzt geht zu Bild || Drehen:
– Richtung = Links
– Grad = 90
– Alle Ebenen = nicht aktiviert

Jetzt geht einmal zu Bild || Umdrehen, so daß wir in den Ecken jetzt jeweils die Kreise und die schmalen Ovale zusammen haben.

Ihr habt jetzt wieder eine "Ebene 2" in eurer Ebenen-Palette, mit einer Gruppe "Unten" und einer Gruppe "Oben" darin. Macht einen Rechtsklick auf die Gruppe "Unten" in der "Ebene 2", wählt Umbenennen aus dem Kontextmenü und nennt die Gruppe "Rechts", dann benennt die Gruppe "Oben" um in "Links". Zieht diese Gruppen-Ebenen mit der Maus in die untere Vektor-Ebene und löscht die obere, jetzt leere Vektor-Ebene ("Ebene 2").

 

Jetzt wollen wir noch, daß die Kreise in den Ecken wirklich sauber übereinander liegen. Klickt in eurer Ebenen-Palette auf die Gruppe "Links", dann haltet eure Umschalt-Taste gedrückt und klickt auf die Gruppen "Oben" und "Unten". In eurem Bild sieht es jetzt so aus, als wären alle Objektgruppen ausgewählt, aber in eurer Ebenen-Palette könnt ihr sehen, daß der Name der Gruppe "Rechts" nicht fett gedruckt ist, was bedeutet, daß diese Ebene nicht ausgewählt ist.

Auf der zweiten Karteikarte eurer Stil-Palette stehen alle Buttons wieder zur Verfügung. Jetzt klickt einmal auf den dritten Button in der Reihe "Objekt-Ausrichtung", womit eure Objekte nach links ausgerichtet werden. Haltet eure Umschalt-Taste gedrückt und klickt in der Ebenen-Palette auf die Gruppe "Unten", um sie abzuwählen, dann klickt auf den ersten Button in der Reihe "Objekt-Ausrichtung" in der Stil-Palette.

Um die Kreise in der Ecke rechts unten genau übereinander zu bekommen, klickt erst auf die Gruppe "Unten" in der Ebenen-Palette, haltet dann die Umschalt-Taste gedrückt und klickt auf die Gruppe "Rechts". Jetzt klickt einmal auf den vierten Button und einmal auf den zweiten Button in der Reihe "Objekt-Ausrichtung" in der Stil-Palette. Hebt die Auswahl auf mit Auswahl || Keine Auswahl (Strg+D).

 

Wir sind jetzt am Ende dieses Tutorials angelangt. Ich hoffe, ihr habt kein aufregendes Bild als Ergebnis dieses Tutorials erwartet; mein Ziel war es, euch zu zeigen, was ihr alles mit den Optionen der Karteikarte 2 der Stil-Palette des Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeuges anfangen könnt.

Nehmt euch die Zeit, die Optionen, die wir in diesem Tutorial nicht verwendet haben, einmal selbst auszuprobieren – sie sind alle sehr nützlich, wenn man mit Vektoren arbeitet!

Okay, aber was könnt ihr mit diesem Vektor-Rahmen machen, den wir in diesem Tutorial konstruiert haben? Wenn ihr diesen seltsamen, asymmetrischen Look mögt, kann ich euch ein paar Vorschläge machen, wie ihr ihn nutzen könntet:

 
Ihr könntet z.B. die Objekte mit einem schönen Farbverlauf füllen und das Bild einfach als Rahmen für ein Bild verwenden ...
 

Oder ihr könntet den Rahmen kopieren und als neue Ebene einfügen, diese Ebene dann verkleinern, alle Objekte mit einen schwarz-weißen Farbverlauf füllen und aus dem Bild eine Maske erstellen. Diese Maske könnte als interessanter Photorahmen eingesetzt werden, wie auf dem Bild links.

Was auch immer ihr mit diesem speziellen Bild anfangt – ich wünsche euch viel Spaß beim Experimentieren mit den Funktionen zum Ausrichten, Verteilen und Gruppieren von Objekten, wenn ihr dann eure eigenen, viel aufregenderen Vektor-Bilder konstruiert! :-))

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)