Home  >  Tutorials  >  Basics Tutorials  >
Vektoren: Kurvenförmiger Text
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Vektoren: Kurvenförmiger Text
Von: Doro Sensen

 
Seit man in Paint Shop Pro mit Vektoren arbeiten kann, hat man die Möglichkeit, Text an beliebigen Kurven entlang laufen zu lassen! In diesem Tutorial machen wir drei einfache Logos, um zu zeigen, wie das funktioniert.
 



Neues Bild erstellen

Zentrierter Text auf einem offenen Pfad

Beginnt mit einem neuen Bild:
– Breite = 350 Pixel
– Höhe = 150 Pixel
– Hintergrundfarbe = Weiß
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben

 

Werkzeug "Zeichenstift"
Klickt auf den Zeichenstift in eurer Werkzeugleiste:
– Linientyp = Bezier
– Linienbreite = 1
– Linien-Stil = Standard-Vollinie
– Antialiasing = egal
– Erstellen als Vektor = aktiviert
– Pfad schließen = nicht aktiviert
 
Stiltafeln   Texturtafeln Setzt euren Vordergrundstil auf "Vollfarbe" (klickt auf den kleinen Pfeil in der Vordergrund-Stiltafel und wählt das Pinselsymbol ganz links) und euren Hintergrundstil sowie eure Texturen auf "Kein" (klickt auf die kleinen Pfeile in der Hintergrund-Stiltafel und den Texturtafeln und wählt das Symbol ganz rechts). Jetzt klickt in die Vordergrund-Stiltafel und wählt eine beliebige Farbe (ich habe Schwarz genommen, damit ihr genau sehen könnt, was wir tun); da wir mit Vektoren arbeiten, könnt ihr die Farbe hinterher jederzeit ändern. Vergewissert euch, daß die Option "Standard" unter den Texturtafeln nicht aktiviert ist, so daß diese Einstellungen für den Zeichenstift für das gesamte Tutorial bestehen bleiben.
 
Haltet eure Umschalt-Taste gedrückt, so daß ihr eine genau waagerechte Linie bekommt, und zieht eine lange Linie in die Mitte eures Bildes. Dann klickt einmal über der linken Hälfte eurer Linie und einmal unter der rechten Hälfte eurer Linie, das ergibt eine schöne Bezier-Kurve. In der Ebenen-Palette seht ihr, daß für eure Vektorlinie eine neue Vektor-Ebene angelegt wurde.
 

Werkzeug "Text"

Klickt auf euer Text-Werkzeug und geht mit der Maus zur Mitte eurer Linie. Wenn ihr die Maus über die Linie bewegt, wird der Mauscursor zu einem "A" mit einer Kurve darunter – das bedeutet, daß der Text entlang dieser Kurve verlaufen wird, wenn ihr hier klickt.

Klickt also jetzt auf diese Kurve, um das Dialogfenster "Text einfügen" zu öffnen:
– Schriftart = Arial Rounded MT Bold (oder ein Font eurer Wahl)
– Schriftgrad = 16
– Kerning = 0
– Zeilenabstand = -5 (minus 5)
– Auto-Kerning = nicht aktiviert
– Stil: Umriß = Kein, Füllung = Vollfarbe, schwarz
– Textur: Umriß und Füllung = Keine Textur
– Text = "Paint Shop Pro Users Group", Fett und zentriert
– Erstellen als: Vektor = aktiviert
– Antialiasing = aktiviert

 
Klickt auf OK und hebt die Auswahl auf mit einem Rechtsklick in euer Bild. Schaut euch euren Text auf der Kurve an! Der Text läuft ein bißchen über der Kurve, das liegt daran, daß wir den Wert für "Zeilenabstand" auf "-5" gesetzt haben; mit dem Wert "0" würde er exakt auf der Kurve verlaufen. Wir wollten hier aber einen kleinen Abstand haben, weil wir noch eine Zeile unter die Linie schreiben wollen.
 

Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Falls euer Text jetzt nicht entlang der Kurve verläuft (d.h. wenn euer Cursor sich zufällig beim Klicken von der Kurve wegbewegt hat), tut folgendes:

Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in euer Werkzeugleiste, macht dann einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Alle auswählen" aus dem Kontextmenü. Macht noch einen Rechtsklick und wählt diesmal "Text an Pfad anpassen" – jetzt sollte euer Bild wie das Bild oben aussehen.

 
Leider kann auf jeder Kurve nur einmal ein Text plaziert werden – probiert es einmal aus, geht wieder mit eurer Maus über die Linie, so daß der Cursor zu dem "A" mit der Kurve darunter wird, und klickt auf die Linie, um das Dialogfenster "Text einfügen" zu öffnen. Diesmal tippt "Self-Learning Programme" ein. Wenn ihr jetzt auf OK klickt, werdet ihr sehen, daß euer alter Text durch den neuen ersetzt wurde. Geht zu Bearbeiten || Rückgängig (Strg+Z), um euren alten Text zurückzubekommen.
 

Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Wir müssen also unsere Linie für die zweite Textzeile duplizieren. Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste und klickt dann auf die Kurve (ihr könnt auch die Vektor-Ebene in eurer Ebenen-Palette öffnen, indem ihr auf das kleine Pluszeichen links davor klickt, und dann einfach auf die "Bezier"-Ebene klicken).

Macht einen Rechtsklick entweder in euer Bild oder auf die "Bezier"-Ebene in der Ebenen-Palette und wählt "Kopieren" aus dem Kontextmenü. Macht wieder einen Rechtsklick und wählt diesmal "Neue Vektor-Auswahl einfügen".

Jetzt hängt eine zweite Bezier-Kuve an eurem Mauscursor. Schiebt sie über die erste Bezier-Kurve und klickt einmal, um sie dort abzulegen.

 

Höchstwahrscheinlich liegen eure Kurven jetzt aber nicht genau übereinander ... In PSP 7 haben wir die Möglichkeit, Objekte exakt auszurichten. Dafür müssen wir jetzt beide Kurven auswählen. Euer Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug ist noch aktiviert.

Wenn die Vektor-Ebene in eurer Ebenen-Palette noch nicht geöffnet ist, dann öffnet sie jetzt, indem ihr auf das kleine Pluszeichen links von "Ebene1" klickt. Ihr seht dort drei Unterebenen, zwei davon mit Namen "Bezier" und eine Ebene dazwischen mit einem "A" davor, die euren Text enthält.

Klickt mit eurer Maus auf eine der "Bezier"-Ebenen, haltet eure Umschalt-Taste gedrückt und klickt auf die andere "Bezier"-Ebene. Jetzt sind beide Bezier-Kurven ausgewählt.

Jetzt geht zu Objekte || Ausrichtung || Leinwandmitte. Eure Bezier-Kurven sind jetzt beide exakt in die Bildmitte gerückt worden – habt ihr gesehen, wie der Text zusammen mit seiner Kurve bewegt worden ist?

 
Werkzeug "Text"


Jetzt klickt wieder auf euer Text-Werkzeug und geht mit eurer Maus über die Kurve; wenn der Cursor zu einem "A" mit einer Kurve darunter wird, klickt auf die Kurve. Ändert im Dialogfenster die folgenden Einstellungen:
– Zeilenabstand = 15
– Text = "Self-Learning Programme"

Klickt auf OK und hebt die Auswahl mit einem Rechtsklick auf. Ihr solltet jetzt eine zweite Textzeile haben, die ein bißchen unterhalb eurer Linie verläuft.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar) Wenn ihr irgendetwas am Aussehen eures Textes ändern möchtet, so könnt ihr das jetzt tun. Ihr könnt z.B. die Bezier-Linien unsichtbar machen, indem ihr einfach auf die kleinen Brillen auf den "Bezier"-Ebenen in der Ebenen-Palette klickt.
 

Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"
Ihr könnt auch die Farbe eures Textes noch ändern: Klickt zuerst auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste, dann wählt die zwei Vektortext-Ebenen aus, indem ihr erst auf eine Textzeile im Bild klickt, dann die Umschalt-Taste gedrückt haltet und auf die zweite Textzeile klickt (alternativ könnt ihr natürlich auch die zwei Text-Ebenen in der Ebenen-Palette auswählen, so wie wir das vorhin mit den "Bezier"-Ebenen gemacht haben). Dann macht einen Rechtsklick in das Bild und wählt "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü.
 
Im Dialogfenster "Vektor-Eigenschaften" könnt ihr jetzt alles mögliche ändern. In unserem Fall, bei Vektor-Text und mit zwei ausgewählten Vektor-Objekten, sind die Optionen allerdings etwas eingeschränkt. Unter anderem könnt ihr den Stil und die Textur eures Objektes verändern; ich habe hier einfach die Farbe meines Textes in ein Violett geändert.
 






Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen




Ihr hättet gerne einen Schatten für euren Vektortext? Kein Problem mit PSP 7, auch nicht bei Vektortext! Laßt die zwei Textzeilen ausgewählt, macht einen Rechtsklick und wählt "Raster-Auswahl erstellen" aus dem Kontextmenü.

Klickt auf das Symbol "Neue Ebene erstellen" in eurer Ebenen-Palette und zieht die neue Ebene mit der Maus unter die Vektor-Ebene. Dann geht zu Effekte || 3D-Effekte || Schatten und trefft die Einstellungen für euren Schatten. Danach hebt ihr die Auswahl auf mit Strg+D (Auswahl || Keine Auswahl). Die Einstellungen für meinen Schatten waren:
– Vertikale und Horizontale Ausrichtung = 2
– Deckfähigkeit = 60
– Farbverlauf = 3,5
– Farbe = ein dunkles Violett

(Für das Beispielbild links habe ich lieber nur einen Ausschnitt genommen als das Bild zu verkleinern, so daß ihr das Ergebnis besser sehen könnt.)

 

Rechts und links ausgerichteter Text auf einem offenen Pfad

Für unser erstes Logo oben haben wir unseren Text auf einer Bezier-Kurve zentriert. Laßt und jetzt mal sehen, wie das ganze mit rechts und links ausgerichtetem Text funktioniert!

 

Neues Bild erstellen
Fangt wieder mit einem neuen Bild an:
– Breite = 350
– Höhe = 250
– Hintergrundfarbe = Weiß
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben
 
Werkzeug "Zeichenstift" Klickt auf den Zeichenstift in eurer Werkzeugleiste, ändert nichts an den Einstellungen, da wir wieder mit einer Bezier-Kurve arbeiten wollen. Stil- und Textureinstellungen sollten noch dieselben sein wie eben.
 
Haltet die Umschalt-Taste gedrückt und zieht eine Linie, nicht zu lang, in die Mitte eures Bildes. Sie sollte ca. 180-190 Pixel lang sein, schaut auf die erste Zahl in der dritten Klammer in eurer Statusleiste, während ihr die Linie zeichnet. Dann klickt zweimal oberhalb der Linie, einmal ein bißchen links und einmal ein bißchen rechts von der Linienmitte. Wir wollen eine Kurve, die in etwa wie die obere Hälfte eines Ovals aussieht.
 
Kopieren



Geht zu Bearbeiten || Kopieren (Strg+C), dann zu Bearbeiten || Einfügen || Als neue Ebene (Strg+L). Dann geht zu Bild || Umdrehen.

In eurer Ebenen-Palette habt ihr jetzt zwei Vektor-Ebenen mit jeweils einer "Bezier"-Unterebene. Wir brauchten die zweite Kurve zunächst auf einer extra Ebene, weil wir sie umdrehen wollten. Jetzt hätten wir sie aber gerne in derselben Ebene wie die erste Kurve, also nehmt die "Bezier"-Ebene in der oberen Vektor-Ebene einfach mit der Maus und zieht sie nach unten in die untere Vektor-Ebene, unter die erste "Bezier"-Unterebene. Jetzt könnt ihr die obere (leere) Vektor-Ebene löschen.

 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"



Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in der Werkzeugleiste, nehmt die zweite Bezier-Kurve mit der Maus am Rahmenmittelpunkt und schiebt sie unter eure erste Bezier-Kurve, so daß die Enden zusammenstoßen.

Dann haltet die Umschalt-Taste gedrückt und klickt auf die andere Bezier-Kurve, um diese auch auszuwählen, macht einen Rechtsklick in euer Bild und wählt "Gruppieren" aus dem Kontextmenü. (Wenn wir Objekte gruppiert haben, können wir sie gemeinsam ausrichten.) Jetzt geht zu Objekte || Ausrichtung || Leinwandmitte, dann macht wieder einen Rechtsklick und wählt "Gruppierung aufheben" aus dem Kontextmenü. Klickt irgendwo in das Bild, um die Auswahl aufzuheben.

 
Werkzeug "Text"



Jetzt haben wir die Kurven vorbereitet und können unseren Text schreiben, klickt also auf das Text-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste und geht mit der Maus zur oberen Bezier-Kurve. Wenn der Cursor zu dem "A" mit der Kurve darunter wird, klickt auf die Kurve, um das Dialogfenster "Text einfügen" zu öffnen. Ändert die folgenden Einstellungen:
– Zeilenabstand = -5 (minus 5)
– Text = "Paint Shop Pro Users Group", rechts ausgerichtet

Klickt auf OK und hebt die Auswahl mit einem Rechtsklick in euer Bild auf. Seht ihr, wie rechts ausgerichteter Text funktioniert? Euer Text läuft genau bis zum rechten Ende eurer Kurve, und da er länger ist als die Kurve, beginnt er weit vor der Kurve.

 

Jetzt wollen wir sehen, wie links ausgerichteter Text aussieht: Geht mit der Maus zur unteren Bezier-Kurve, und wenn der Cursor zu dem "A" mit der Kurve darunter wird, klickt auf die Kurve, um das Dialogfenster zu öffnen. Ändert folgendes:
– Zeilenabstand = 15
– Text = "Self-Learning Programme", links ausgerichtet

Das ist jetzt keine große Überraschung mehr: der Text beginnt an der linken Kante eurer Kurve und läuft über die Kurve hinaus, da er länger ist als die Kurve. Netter Effekt, nicht wahr?

 



Werkzeug "Zauberstab"     Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen     Werkzeug "Farbfüllung"






Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"







Jetzt könnt ihr dieses Logo nach eurem Geschmack verschönern ... Zum Beispiel könnt ihr mit dem Zauberstab in die Mitte des Bildes klicken, um den Bereich zwischen den beiden Bezier-Kurven auszuwählen (das funktioniert natürlich nur, wenn die beiden Enden der Kurve wirklich zusammenstoßen), dann könnt ihr eine neue Ebene über der Hintergrund-Ebene in der Ebenen-Palette erstellen, die Auswahl um 1 vergrößern (Auswahl || Modifizieren || Vergrößern) und sie mit einem Farbverlauf füllen.

Jetzt könnt ihr entweder eure Bezier-Kurven unsichtbar schalten oder ihnen eine Farbe geben, die zu dem Farbverlauf paßt (wählt dafür die zwei Kurven mit dem Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug aus, macht einen Rechtsklick in das Bild und wählt "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü); ihr könnt jetzt auch die Linienbreite und den Stil der Kurven verändern. Ändert die Farbe des Textes auf dieselbe Art und verseht eventuell einige oder alle Elemente eures Logos mit einem Schatten.

Ihr könnt auch noch einen (Vektor-)Text in die Mitte eurer Kurven schreiben, ihn in der Bildmitte ausrichten (Objekte || Ausrichten || Leinwandmitte) und diesem auch einen Schatten geben.

All dies sind nur Vorschläge dazu, was ihr mit einem Vektor-Logo alles machen könnt. Wenn ihr einen Effekt wie z.B. die Innenfase auf einen Vektor-Text anwenden möchtet, könnt ihr den Text auswählen, eine Raster-Auswahl davon erstellen, dann eine neue Ebene oberhalb der Vektor-Ebene anlegen und die Auswahl mit einer Farbe oder einem Farbverlauf füllen. Jetzt habt ihr den Text auf einer Raster-Ebene und könnt jeden beliebigen Effekt anwenden.

 
Neues Bild erstellen

Text auf einem geschlossenen Pfad

Jetzt laßt uns noch ein letztes Logo machen, dieses Mal nicht auf einer Bezier-Kurve, sondern um einen Kreis herum! Beginnt wieder mit einem neuen Bild:
– Breite = 300
– Höhe = 300
– Hintergrundfarbe = Weiß
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben

 

Werkzeug "Formen"
Klickt auf das Formen-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste:
– Form = Ellipse
– Stil beibehalten = nicht aktiviert
– Antialiasing = egal
– Erstellen als Vektor = aktiviert
– Linienbreite = 1
– Linien-Stil = Standard-Vollinie
 
Stiltafeln

Setzt Vorder- und Hintergrundstil auf "Vollfarbe" und wählt Schwarz als Vordergrund- und Weiß als Hintergrundfarbe.

Haltet die Umschalt-Taste gedrückt (so daß ihr einen Kreis bekommt), klickt mit der rechten Maustaste in die Mitte des Bildes, haltet die rechte Maustaste gedrückt und zeichnet so einen Kreis von ca. 150x150 (schaut auf das dritte Klammernpaar in der Statusleiste für die Kreisgröße).

 






Werkzeug "Text"



Diesmal wollen wir zuerst den Text unter dem Kreis versuchen. Ihr erinnert euch, daß wir bei den Bezier-Kurven den Zeilenabstand so eingestellt haben, daß der Text schön unter der Kurve entlanggelaufen ist. Laßt uns das auch hier versuchen:

Klickt auf das Text-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste, geht mit der Maus über den Kreis (euer Mauscursor wird über dem ganzen Kreis hinweg zu dem "A" mit der Kurve darunter), klickt irgendwo auf den Kreis, um das Dialogfenster "Text einfügen" zu öffnen und ändert die folgenden Einstellungen:
– Schriftart = Arial Black
– Zeilenabstand = 130
– Text = "Users Group", zentriert

Klickt auf OK und schaut euch euren Text an – seltsam, nicht wahr? Auf den ersten Blick sieht es aus wie Spiegelschrift, laßt uns also versuchen, den Text zu "entspiegeln": Geht zu Bild || Spiegeln – aber jetzt sieht es noch komischer aus!

Es sieht so aus, als ob wir für Text unter einer geschlossenen Kurve einen anderen Weg finden müßten ...

 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Das liegt daran, daß Text immer am oberen Teil eines geschlossenen Pfades ausgerichtet wird. Um ihn am unteren Teil eines Kreises auszurichten, müssen wir zunächst den "Pfad umkehren".

Klickt dafür auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste und klickt dann zuerst auf den Text, macht einen Rechtsklick und wählt "Löschen" aus dem Kontextmenü, um diesen verdrehten Text zu entfernen.

Jetzt klickt auf den Kreis, um ihn auszuwählen, macht einen Rechtsklick und wählt "Ankerpunkt-Bearbeitung" aus dem Kontextmenü. Im Bearbeitungsmodus macht ihr noch einmal einen Rechtsklick und geht zu Bearbeiten || Pfad umkehren. Jetzt macht noch einen Rechtsklick und wählt "Bearbeitung beenden".

 
Werkzeug "Text"

Jetzt klickt ihr wieder auf das Text-Werkzeug und dann auf den Kreis. Im Dialogfenster ändern ihr folgendes:
– Schriftart = Arial Rounded MT Bold
– Zeilenabstand = 15
– Text = "Users Group", zentriert

Klickt auf OK. Euer Text steht jetzt kopfüber außerhalb der oberen Kreishälfte.

 
Geht jetzt einfach zu Bild || Umdrehen, und euer Text sieht genau richtig aus.
 
Werkzeug "Formen"     Stiltafeln Jetzt brauchen wir noch einen zweiten Kreis für den Text über dem Kreis. Klickt auf das Formen-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste, setzt euren Hintergrundstil auf "Kein" und zeichnet (mit gedrückter Umschalt-Taste) einen zweiten Kreis. Macht euch keine Sorgen um die Größe dieses Kreises, wir werden jetzt noch eine weitere schöne Funktion von PSP 7 kennenlernen.
 

Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste. Wählt jetzt (entweder direkt im Bild oder in der Ebenen-Palette) zuerst den Kreis aus, den ihr zuerst gezeichnet habt, dann (bei gedrückter Umschalt-Taste) den Kreis, den ihr zuletzt gezeichnet habt.

Jetzt geht zu Objekte || Größe angleichen || Breite und Höhe. Beide Kreise haben jetzt die Größe des Kreises, den ihr zuerst ausgewählt habt. Jetzt geht zu Objekte || Ausrichtung || Leinwandmitte, um sie genau übereinander in der Bildmitte anzuordnen. Klickt irgendwo in das Bild, um die Auswahl aufzuheben.

 
Werkzeug "Text"     


Klickt auf das Text-Werkzeug in der Werkzeugleiste und geht mit der Maus über den Kreis. Solange ihr über dem Bereich des ersten Kreises seid (dem Kreis, an dem schon ein Text ist), sieht der Cursor aus wie ein "A" in eckigen Klammern. Das bedeutet, daß – wenn ihr hier klickt – ihr den Text bearbeiten könnt, der schon da ist.

Geht mit der Maus an den äußeren Kreisrand, bis der Cursor zu einem "A" mit der Kurve darunter wird; jetzt seid ihr über dem zweiten Kreis, der noch keinen Text hat. Klickt auf den Kreis und ändert im Dialogfenster folgendes:
– Schriftgrad = 26
– Zeilenabstand = -3 (minus 3)
– Text = "Paint Shop Pro"

 

Ich habe jetzt für den neuen Text eine Schriftgröße gewählt, die den Text um die gesamte obere Kreishälfte laufen läßt. Verglichen mit dem oberen Text ist der untere jetzt viel zu klein.

Geht jetzt einfach mit der Maus über den unteren Text (der Cursor sieht dann wieder aus wie ein "A" in eckigen Klammern) und klickt darauf, um den Text zu bearbeiten. Ändert die folgenden Einstellungen:
– Schriftgrad = 24
– Zeilenabstand = 21

Klickt auf OK und hebt die Auswahl mit einem Rechtsklick auf.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar)



Um ein großes "SLP" in die Kreismitte zu schreiben, müßt ihr erst den zuerst gemalten Kreis unsichtbar schalten, andernfalls könnt ihr nur den Text unter dem Kreis bearbeiten anstatt neuen Text hinzuzufügen. Geht in der Ebenen-Palette mit der Maus über die beiden "Ellipse"-Ebenen, und ihr seht, daß ein Kreis transparent und ein Kreis mit Weiß gefüllt ist (dieser sollte ganz unten in der Ebenen-Palette sein). Klickt auf die kleine Brille auf dieser Ebene in der Ebenen-Palette, um sie unsichtbar zu schalten.

Jetzt klickt mit dem Text-Werkzeug in den Kreis und fügt einen weiteren (nicht kurvenförmigen) Text hinzu:
– Schriftgrad = 48
– Zeilenabstand = 0
– Text = "SLP", zentriert

Klickt auf OK und geht zu Objekte || Ausrichtung || Leinwandmitte, so daß der neue Text genau in der Mitte eures Bildes und damit in der Kreismitte ist.

 

Jetzt könnt ihr euer Logo nach Belieben verschönern. Für das Logo links habe ich alle Textfarben auf Violett geändert, und für das "SLP" einen Umriß von noch dunklerem Violett eingestellt. Den mit Weiß gefüllten Kreis habe ich bearbeitet und mit einem Farbverlauf gefüllt. Für den schwarzen Kreis, der in der Mitte transparent war, habe ich eine Linienbreite von 2 und auch eine violette Farbe eingestellt.

Dann habe ich für den Text um den Kreis herum und für den oberen Kreis einen Schatten gemacht, so wie wir es vorhin auch gemacht haben, nur daß ich den Schatten diesmal auf eine Ebene oberhalb der Vektor-Ebene gesetzt habe (sonst hätte der untere Kreis mit dem Farbverlauf den Schatten des oberen Kreises verdeckt). Für das "SLP" in der Mitte habe ich die Werte für die horizontale und vertikale Ausrichtung höher gesetzt als für die anderen Schatten.

 

Da ihr nun wißt, wie man kurvenförmigen Text schreibt, könnt ihr mit dieser großartigen Technik weiter herumspielen und eure eigenen Logos entwickeln, Text über Grußkarten "flattern" lassen, usw.

Natürlich seid ihr dabei nicht auf runde Kurven und Formen beschränkt, all das funktioniert genauso bei eckigen Linien und anderen Formen, solange es nur Vektoren sind!

 
Tip Noch ein Tip zum Schluß: Wenn ihr einmal eine Vektor-Form habt und Text darauf schreiben möchtet, diesen aber nicht an die Kurve angepaßt haben wollt – haltet einfach eure Alt-Taste gedrückt, wenn ihr mit der Maus über die Form geht, dann wird der Cursor nicht zu dem "A" mit der Kurve darunter. Haltet die Alt-Taste so lange gedrückt, bis ihr geklickt und das Dialogfenster "Text einfügen" geöffnet habt, dann läuft euer Text ganz normal über die Form und nicht um die Form herum.
 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)