Hier sind Techniken beschrieben, mit denen ihr tolle Graphiken mit Paint Shop Pro machen könnt.
Wenn ihr Fragen habt oder ein Tutorial beisteuern möchtet, schickt uns eine E-Mail!


Mit Bildstempeln Hintergrundbilder machen

©2000

Tutorial von Kawliga
(aus dem Englischen übersetzt von Doro Sensen)


 


Wir fangen mit einem neuen Bild an.
Ruft Datei || Neu auf.

Legt es groß genug an, so daß ihr genug Platz zum Arbeiten habt.
Wir hatten ein 400 x 400 großes, transparentes Bild.

Macht nun eine schmale, rechteckige Auswahl in der linken Bildhälfte, so daß ihr rechts Platz genug zum Arbeiten habt.

Die genauen Koordinaten sind nicht wichtig.

 
Jetzt werden wir dieser Auswahl einen Schatten geben. Wir haben folgende Einstellungen verwendet:

Farbe = Schwarz
Deckfähigkeit = 100
Farbverlauf = 15,7
Vertikale Ausrichtung = 0
Horizontale Ausrichtung = 7

 
Ihr solltet jetzt ein rechteckiges Bild mit schwarzem Schatten haben.

Macht jetzt eine Auswahl ungefähr 8 Pixel von der oberen und unteren Kante dieses Rechtecks entfernt, die in der Mitte des Rechtecks beginnt und bis rechts außerhalb des Rechtecks reicht.

Von dem ersten Rechteck sollte nur eine Kante in der neuen Auswahl enthalten sein.
Wir wollen die anderen 3 Kanten deshalb nicht mit auswählen, weil wir keine Farbverläufe oder "Fugen" in unserem Hintergrund haben möchten.

 
Ruft Bearbeiten || Kopieren auf, um die Auswahl in die Zwischenablage zu übernehmen.

Bearbeiten || Einfügen || Als neue Auswahl aufrufen.

Schiebt die Auswahl in den freien Bereich eures Bildes.

Ruft noch einmal Bearbeiten || Einfügen || Als neue Auswahl auf und plaziert die zweite Auswahl neben die erste - ungefähr 5 Pixel von der ersten entfernt.

 

Wiederholt das ein drittesmal:

Bearbeiten || Einfügen || Als neue Auswahl, wieder etwa 5 Pixel entfernt von der vorherigen Auswahl.

Ihr könnt das so oft tun, wie ihr möchtet -- abhängig von dem Effekt, den ihr erzielen wollt.

 
Wenn ihr damit fertig seid, dann muß alles eben Eingefügte ausgewählt werden; paßt auf, daß ihr keine "leeren" Stellen erwischt - d.h. daß, wenn das ganze übereinander gesetzt wird, keine Zwischenräume entstehen.

Am besten erreicht man das, wenn man die Auswahl ungefähr 5 Pixel vom oberen und unteren Rand entfernt ansetzt.

 
Jetzt beschneidet das Bild, so daß nur noch die "Falten" übrigbleiben:

Bild || Bildgröße auf Auswahlgröße beschneiden

Ihr habt jetzt ein rechteckigen Bild mit nur den Falten.

Natürlich sind wir noch nicht fertig. Wir müssen das jetzt noch in einen Bildstempel umwandeln; aber für ein kleines Extrabonbon, laßt uns dieses Bild erst noch duplizieren: Umschalttaste+D oder Fenster || Duplizieren.

 
Dann spiegelt das Bild:

Bild || Spiegeln

 
Wie ihr sehen könnt, haben wir jetzt anstelle der Falten oben runde Balken.

Jetzt laßt uns diese in einen Bildstempel exportieren, so daß wir in Zukunft leicht Hintergrundbilder machen können.

Um ein Bild in einen Bildstempel umzuwandeln, muß Datei || Export || Bildstempel aufgerufen werden.

 
Gebt im Dialogfenster die folgenden Einstellungen ein:
Horizontal = 1
Vertikal = 1
Die Optionen für die Stempelposition sind nicht wichtig, da wir in diesem Bildstempel nur ein Bild haben.

Gebt einen Namen für den Bildstempel ein. Ich nannte meinen Pleatedbars.

Wiederholt diesen Vorgang für die runden Balken. Ich nannte meinen Roundedbars.

 
Nächster Schritt: laßt uns mit diesem Bildstempel einen erhabenen ("gepolsterten") Rand für unseren Hintergrund machen.

Erstellt ein neues Bild: 400 x 400 Pixel

Aktiviert das Bildstempel-Werkzeug. Wählt Roundedbars aus der Auswahlliste.

Setzt den Maßstab auf 100.
Die anderen Optionen sind unwichtig.

 
Klickt in euer Bild, um den Bildstempel einzufügen. Die genaue Stelle ist nicht wichtig - plaziert es einfacht irgendwo im rechten Bildbereich.

Wählt jetzt Pleatedbars aus der Auswahlliste und klickt wieder in euer Bild - diesmal links vom ersten Bildstempel.

Macht euch noch keine Gedanken über die genaue Plazierung, wir werden die Bildstempel noch ausrichten.

 

Macht eine grobe Auswahl vom linken Bildstempel. Ich sage grobe Auswahl, da wir hier nicht exakt arbeiten müssen, solange der gesamte Bildstempel in der Auswahl enthalten ist.

Schiebt den Bildstempel an den richtigen Platz - richtet die oberen und unteren Kanten aneinander aus und laßt etwas Platz zwischen den Bildstempeln, damit ein erhabener Balken entsteht.

 

Jetzt wählen wir den gesamten erhabenen Bereich und beschneiden auf die Auswahlgröße.

Unten links ist das Bild, das ihr jetzt haben müßtet.

Ich finde, daß das Bild rechts angenehmner aussieht - die Schatten nicht so dunkel.

Das wurde folgendermaßen erreicht:

 
Geht zu eurem größeren Bild zurück.

Macht eine grobe Auswahl des erhabenen Randes.
Klickt innerhalb des erhabenen Randes, um nur den Rand selbst auszuwählen.

Ruft Auswahl || Frei auf.
Bild || Bildgröße auf Auswahlgröße beschneiden.

Jetzt habt ihr einen helleren Balken.

 
Jetzt wäre es vielleicht eine gute Idee, den erhabenen Balken als Bildstempel abzuspeichern, so daß ihr die ganze Arbeit nicht immer wieder von neuem machen müßt.

Jetzt kommt der Spaß - den erhabenen Hintergrund mit Farben und Texturen versehen.

Ihr müßt eine neue Ebene zu eurem Bild hinzufügen.

Verschiebt diese neue Ebene unter die Ebene mit dem erhabenen Rand. Vergewissert euch, daß diese neue Ebene aktiviert ist.

Wählt den gesamten inneren Bereich aus. Wir werden diesen mit einer etwas dunkleren Farbe einfärben. Ihr könnt entweder eine einfache Farbe oder eine Textur verwenden.

Mit PSP 6 könnt ihr das Füllfarbe-Werkzeug direkt mit einer Papiertextur anwenden. Mit PSP 5 müßt ihr erst eine Textur machen, mit der ihr den Bereich dann ausfüllen könnt, oder einen Filter dafür verwenden.

 
Hebt die Auswahl des inneren Bereichs auf:
Auswahl || Keine Auswahl

Fügt eine neue Ebene hinzu und verschiebt diese hinter/unter die Ebene mit der Textur.

Wir werden diese Ebene entweder mit einer einfachen Farbe füllen oder mit einer helleren Textur, um den dunkleren inneren Bereich davon abzuheben.

Da wir eine neue Ebene verwenden, müssen wir keine Auswahl machen.

Jetzt haben wir unseren Rand, nun laßt uns damit einen Hintergrund machen ...

 
Vergrößert dafür die Leinwandgröße:

Bild || Leinwandgröße
Neue Breite = 1500
Neue Höhe = die jetzige Höhe des Bildes

Horizontal zentrieren nicht aktiviert
Vertikal zentrieren aktiviert
Links = 0

 
Fügt eine neue Ebene hinzu und schiebt sie unter alle anderen Ebenen.

Füllt diese Ebene mit einer beliebigen Farbe.

Und schon habt ihr einen farbigen erhabenen Rand.

 
Hier ist eine Variation. Probiert eigene aus und - viel Spaß! :)
 


 

Wenn ihr diese Seite fertig gelesen habt,
schließt das Fenster, um zum Tutorial-Index zurückzukommen.