Home  >  Tutorials  >   Photographic Enchancements  >
Photos altern lassen
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Photos altern lassen
Von: Der Alb

 
Dieses Tutorial zeigt, wie man mit recht wenig Aufwand mit Paint Shop Pro 8 schöne, auf altertümlich gemachte Fotos erzeugen kann.
 
Download-Datei Download-Datei
Ich habe eines der Beispielbilder, die PSP 8 mitliefert, als Basis für dieses Tutorial verwendet (Mädchen.jpg). Wenn Sie es nicht in Ihrem Ordner "Beispielbilder" (in Ihrem PSP 8-Programmordner) finden, dann können Sie es mit der Download-Datei links herunterladen (girls.jpg). Natürlich können Sie auch ein anderes Photo Ihrer Wahl nehmen.
 
Bild öffnen


Öffnen Sie Ihr Photo in PSP, duplizieren Sie es mit Fenster || Duplizieren (Umschalt+D) und schließen Sie das Originalbild.

Falls Sie ein eigenes Photo und nicht das aus der Download-Datei genommen haben, sollten Sie jetzt in der Ebenenpalette überprüfen, ob es nur aus einer Hintergrundebene besteht (falls nicht, gehen Sie zu Ebenen || Zusammenfassen || Alle zusammenfassen) und ob die Farbtiefe 16 Millionen Farben beträgt (Bild || Farbtiefe erhöhen || 16 Millionen Farben).

Als erstes nach dem Aufrufen des Bildes müssen wir die Hintergrundebene in eine Rasterebene umwandeln. Dazu gehen Sie zu Ebenen || Hintergrundebene umwandeln.

 

Danach fügen Sie eine Maskenebene hinzu, indem Sie zu Ebenen || Neue Maskenebene || Aus Bild gehen. Es öffnet sich das Dialogfenster "Maske aus Bild hinzufügen", wo Sie folgendes einstellen:
– Quellfenster = Ihr Photo
– Maske erstellen aus = Helligkeit der Quelle
– Maske umkehren = nicht aktiviert

 

Klicken Sie auf die untere Ebene 'Raster 1' in der Ebenenpalette und erstellen Sie eine neue Rasterebene darüber (Ebenen || Neue Rasterebene).

Dadurch hat sich nun zwischen die untere Rasterebene und die Maskenebene eine zweite Rasterebene ('Raster 2') geschoben. Und die wollen wir nun füllen.

 
Materialpalette: Materialfeld  Material: Muster

Alle Werkzeuge

In der Materialpalette stellen Sie bitte "Muster" ein, klicken in das Materialfeld und stellen dort ein:
– Muster = Reispapier 05
– Winkel = 0
– Flächendeckung = 100

Wichtig dabei ist, daß der Punkt "Alle Werkzeuge" angehakt ist.

 
Farbfüllungswerkzeug  Standardeinstellung wiederherstellen

Nun aktivieren Sie das Füllwerkzeug und stellen die Standardeinstellungen wieder her, dann ändern Sie:
– Auswahlmodus = Kein

Kontrollieren Sie nochmals, ob die eben erstellte zweite Ebene ('Raster 2') in der Ebenenpalette aktiv ist, und füllen Sie diese mit dem Muster.

Das Ergebnis (vgl. links) sieht dann ein wenig seltsam aus – aber nicht mehr lange!

 
Danach klicken Sie in der Ebenenpalette die oberste Zeile ('Gruppe - Raster 1') an und erstellen wieder eine neue Rasterebene (Ebenen || Neue Rasterebene).
 
Die neu erstellte Rasterebene verschieben Sie nun unter die Ebenengruppe, wobei Sie darauf achten müssen, daß sie nicht in die Gruppe hinein rutscht, sondern als einzelne Ebene darunter steht (vgl. Bild links).
 

Nun stellen Sie im Materialienfenster den Füllstil auf "Farbe", die Farbe auf Schwarz, aktivieren das Füllwerkzeug, kontrollieren noch einmal, daß nun die unterste Ebene markiert ist, und füllen diese Ebene mit Schwarz.

 

Ganz zum Schluß können Sie nun noch die Deckkraft der Maskenebene ('Maske - Raster 1') verändern, um den Effekt noch zu verstärken. In dem Beispiel links ist die Deckfähigkeit auf 50% reduziert.

Und somit haben Sie ein schönes, altertümlich anmutendes Bild geschaffen, das sogar noch den Vorteil hat, daß Sie in der Ebene 'Raster 1' immer noch das Originalbild haben.