Home  >  Tutorials  >   Effects V8  >
PSP 8 einrichten
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

PSP 8 einrichten
Von: Prof

 

In diesem Tutorial werden wir untersuchen, wie man die Arbeitsoberfläche von PSP 8 einrichten und die Symbolleisten nach eigenen Vorlieben anpassen kann.

Die Arbeitsoberfläche kann frei gestaltet und gespeichert werden. Wenn man für verschiedene Arbeiten in PSP unterschiedliche Arbeitsoberflächen einrichtet, so kann man sie abspeichern und muß sie danach nur noch laden.

Ähnlich kann man sich auch die Symbolleisten nach Belieben so konfigurieren, daß man auf häufig verwendete Werkzeuge einfacher zugreifen kann.

 

Einfache Arbeitsoberfläche

Wenn man PSP öffnet und keine Symbolleisten oder Paletten geöffnet hat, hat man diese einfache Arbeitsoberfläche.

Wenn man ein neues Bild erstellt, dann erscheint die Menüleiste mit allen Einträgen, wie unten gezeigt.

Das Bild unten ist ca. 560 Pixel breit mit einem transparenten Bild von 100 x 100 Pixel.

 
 

Das Einrichten der Arbeitsoberfläche

Das Einrichten der Arbeitsoberfläche, das Anzeigen der verschiedenen Symbolleisten und Paletten ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Was in diesem Tutorial gezeigt wird, sind meine bevorzugten Einstellungen, die es mir erlauben, sowohl das Chat-Programm für die Online-Klassen als auch die PSP-Arbeitsoberfläche zu sehen. Ich plaziere die PSP-Arbeitsfläche in die obere rechte Ecke meines Desktops.

 

Das Einrichten der Symbolleisten

Um eine Symbolleiste zu aktivieren bzw. anzuzeigen, geht man zu Ansicht || Symbolleisten und wählt dann die gewünschte(n) Symbolleiste(n) aus. Man kann auch auf eine beliebige Symbolleiste einen Rechtsklick machen und erhält dann ein Kontextmenü, das Einträge für Symbolleisten, Paletten, Vergrößerungsfenster, Docking-Optionen und Anpassen enthält. Mit jeder dieser Optionen kann man die Arbeitsoberfläche individuell gestalten.

Im Moment wollen wir nur die Symbolleisten 'Status' und 'Werkzeuge' auswählen.

Die Statusleiste wird am unteren Rand des Arbeitsbereichs angezeigt und enthält Informationen über das ausgewählte Objekt und die Größe des aktiven Bildes.

 

Das Einrichten der Werkzeugleiste

Ich habe die Werkzeugleiste am linken Rand meines Arbeitsbereiches plaziert. Dies ist für mich am bequemsten, da ich eine Linkshänder-Maus verwende.

Zur Zeit zeigt diese Werkzeugleiste die Standardwerkzeuge an und ist organisiert wie im Tutorial PSP 8: Einführung im Abschnitt über die Symbolleisten besprochen.

Hier kann man auch die Statusleiste am unteren Rand des Arbeitsbereiches sehen. Hier ist z.B. das Schwenkwerkzeug aktiviert.

 

Das Einrichten der Standard-Symbolleiste

Geht zu Ansicht || Symbolleisten oder macht einen Rechtsklick mit der Maus auf eine Symbolleiste oder Palette und wählt 'Symbolleiste', dann wählt die Symbolleiste 'Standard' aus.

Die Standard-Symbolleiste kann angepaßt werden und ist die Symbolleiste, die Symbole für die häufig verwendeten Funktionen und Aktionen enthält. (Vgl. weiter unten über das Anpassen von Symbolleisten.)

Ich habe die Standard-Symbolleiste unter der Menüleiste plaziert.

 

Das Einrichten der Docking-Optionen

Geht zu Ansicht || Docking-Optionen oder macht einen Rechtsklick mit der Maus auf eine Symbolleiste oder Palette und wählt 'Docking-Optionen'.

(Anmerkung: Wenn ihr zu Datei || Einstellungen || Allgemeine Programmeinstellungen geht, erhält man dasselbe Dialogfenster. Vergewissert euch nur, daß die Registerkarte 'Paletten' ausgewählt ist.)

Im Dialogfenster "Paint Shop Pro 8-Einstellungen" könnt ihr jetzt alle oder alle gewünschten Optionen im Abschnitt "Docking zulassen für ..." aktivieren. Ich habe alle außer dem Histogramm-Fenster aktiviert.

 

Das Einrichten der Materialien-Palette

Geht zu Ansicht || Paletten oder macht einen Rechtsklick auf eine Symbolleiste oder Palette und wählt 'Paletten', dann wählt die Palette 'Material' aus.

In diesem einfachen Arbeitsbereich habe ich die Materialien-Palette an der rechten Seite meines Arbeitsbereichs angedockt. Zum Andocken nehmt die Palette mit der Maus an der Titelleiste, zieht sie dann ganz nach rechts, und sie wird unterhalb der Standard-Symbolleiste andocken.

Wenn man einen Doppelklick auf die Titelleiste der Palette macht, springt sie von ihrem Platz und man kann sie an eine andere Stelle ziehen. Wenn man dann wieder einen Doppelklick auf die Titelleiste macht, dockt sie sich wieder ganz rechts an.

Wenn die Palette angedockt ist, kann man die Breite verringern, indem man mit der Maus an die linke Kante geht, die Maustaste gedrückt hält und die Kante nach rechts zieht.

 

Die Palette Werkzeugoptionen

Die Palette Werkzeugoptionen ist neu entworfen worden und ist eine sehr nützliche und hilfreiche Palette. Immer wenn man ein Werkzeug aktiviert, zeigt die Palette Werkzeugoptionen alle verfügbaren Optionen an, wie das Bild oben (die Werkzeugoptionen für den Zeichenstift) zeigt.

Die Palette oben ist verkleinert worden, damit sie in die Seite für dieses Tutorial paßt. In voller Größe ist sie 738 Pixel breit. Sie ist die breiteste von allen Werkzeugen. Die für das Textwerkzeug ist fast genauso breit.

Die Nützlichkeit dieser Werkzeugoptions-Paletten wird uns dann ganz klar werden, wenn wir anfangen, mit PSP 8 Bilder zu erstellen. Deshalb ist es gut, wenn sie von Anfang an in voller Größe angezeigt wird.

 

Wie in PSP 7 kann man die Palette sich öffnen lassen, wenn die Maus über die Titelleiste fährt, und schließen lassen, wenn die Maus den Palettenbereich verläßt. Diese Option ist beim Organisieren der Paletten sehr nützlich, da manche Paletten auf diese Art besser zu handhaben sind und man außerdem Platz im Arbeitsbereich einspart.

Um die Option zu nutzen, die Palette abhängig von der Position des Mauscursors zu öffnen und zu schließen, klickt man einfach auf den kleinen Pfeil nach oben links vom Symbol zum Schließen der Palette (das X). Der kleine Pfeil zeigt dann nach links, was bedeutet, daß die Palette sich selbständig öffnet und schließt. Wenn man die Palette wieder fest anzeigen will, klickt man einfach wieder darauf, so daß der Pfeil wieder nach oben zeigt.

Ich habe diese Palette ganz nach rechts oben im PSP-Programmfenster plaziert (in der Titelleiste).

 

Die Ebenen-Palette

Auch meine Ebenen-Palette ist so eingestellt, daß sie sich abhängig von der Mausposition selbständig öffnet und schließt. Das Bildschirmphoto links ist verkleinert für dieses Tutorial, aber die tatsächliche Breite meiner Ebenen-Palette beträgt 417 Pixel. Diese Größe kann alle nötigen Optionen zur Handhabung der Ebenen darstellen.

 

Meine normale Arbeitsoberfläche

  • Titelleiste: enthält
    • Ebenen-Palette
    • Werkzeugoptions-Palette
  • die Menüleiste
  • die Standard-Symbolleiste
  • Arbeitsbereich:
    • links: die Werkzeugleiste
    • rechts: die Materialien-Palette
  • unten: die Statusleiste
 

Das Speichern der Arbeitsoberfläche

Das Speichern, Laden und Löschen von Arbeitsoberflächen ist sehr einfach. Tatsächlich sollte jeder benutzerdefinierte Arbeitsbereich gespeichert werden, so daß man ihn wann immer gewünscht durch Laden wiederherstellen kann.

Wenn man PSP schließt, ohne die Arbeitsoberfläche zu speichern, dann wird beim nächsten Öffnen der zuletzt dargestellte Arbeitsbereich wiederhergestellt. Wenn man eine Arbeitsoberfläche nicht speichert, kann man ihn jedoch nach dem Ändern des Arbeitsbereiches nicht wiederherstellen.

Im Dialogfenster "Arbeitsoberfläche speichern" gibt man einfach einen Namen für die Arbeitsoberfläche ein. Um eine Arbeitsoberfläche zu Laden oder zu Löschen, markiert man einfach den gewünschten Namen.

  • Speichern: Datei || Arbeitsoberfläche || Speichern
  • Laden: Datei || Arbeitsoberfläche || Laden
  • Löschen: Datei || Arbeitsoberfläche || Löschen
 






Das Anpassen der Symbolleisten

Das Anpassen der Symbolleisten ist relativ einfach. Man geht zuerst mit Ansicht || Anpassen (oder einem Rechtsklick auf eine Symbolleiste und Anwählen von 'Anpassen' aus dem Kontextmenü) in das Dialogfenster "Anpassen".

Dann wählt man eine Registerkarte:

  • Befehle zeigt die Kategorien (links) und die Befehle (rechts)
  • Symbolleisten zeigt nur die Symbolleisten an, die von hier aus ebenfalls aktiviert oder deaktiviert werden können.
  • Tastatur zeigt die vorhandenen Tastaturbelegungen, abhängig von der Kategorie.
  • Menü zeigt die vorhandenen Kontextmenüs an, die im Auswahlfeld "Kontextmenü wählen" ausgewählt werden können.
  • Optionen erlaubt das Einstellen der Tooltips und der Größe der Symbole.
 


Kategorien:
Anpassen: Kategorien
Befehle:
Anpassen: Befehle

Auf der Registerkarte 'Befehle' wählt man eine Kategorie; nun werden im Fenster 'Befehle' alle verfügbaren Optionen aufgelistet. Im Bildschirmphoto links wurde die Kategorie 'Datei' ausgewählt, so daß diese Optionen aufgelistet sind.

Einfügen eines Symbols: Klickt auf die Option im Fenster 'Befehle', haltet die Maustaste gedrückt und zieht das Symbol auf die Leiste, die ihr anpassen möchtet. In der Illustration links würdet ihr die Standard-Symbolleiste anpassen, da die Kategorie 'Datei' ausgewählt ist. Das neue Symbol wird dort auf der Symbolleiste dargestellt, wo ihr die Maustaste wieder loslaßt.

Löschen oder Entfernen eines Symbols: Klickt auf das Symbol in der Symbolleiste, das ihr entfernen möchtet, haltet die Maustaste gedrückt und zieht das Symbol aus der Leiste heraus; dann laßt die Maustaste los, und das Symbol wird aus der Leiste entfernt.

Anpassen der Werkzeugleiste: Wenn ihr ein neues Symbol zur Werkzeugleiste hinzufügen möchtet, dann wählt 'Werkzeuge' in der Kategorie. Dann findet ihr die einzelnen Werkzeuge im Fenster 'Befehle' und könnt sie auf die Werkzeugleiste ziehen.

Wenn ihr ein Werkzeug mit einem anderen kombinieren möchtet, dann zieht das Symbol zunächst über den kleinen Pfeil neben dem Hauptwerkzeug, und wenn sich dann das Untermenü öffnet, zieht es an den Platz, wo ihr es haben möchtet.

 

Zusammenfassung: Symbolleisten anpassen

  • Geht zu Ansicht || Anpassen oder macht einen Rechtsklick auf eine Symbolleiste oder Palette und wählt 'Anpassen' aus dem Kontextmenü.
  • Um im Dialogfenster "Anpassen" ein Symbol auszuwählen:
    • wählt die Registerkarte 'Befehle', dann
      • wählt eine Kategorie,
      • wählt eine Option im Fenster 'Befehle',
      • zieht das Symbol auf die gewünschte Symbolleiste und
      • laßt die Maustaste los, um das neue Symbol zu plazieren.
  • Um ein Symbol aus einer Leiste zu entfernen, klickt auf das Symbol in der Symbolleiste und zieht es aus der Leiste oder dem Untermenü einer Leiste heraus.

Wenn ihr eine Weile mit PSP arbeitet, werdet ihr euch mehr Symbole auf der Standard-Symbolleiste wünschen und werdet sie dann anpassen wollen. Wenn ihr dazu erst ein paar Vorstellungen habt, könnt ihr eure Leisten so anpassen, wie ihr es wünscht.

 

Schlußbemerkungen

Das Einrichten der Arbeitsoberfläche und der Symbolleisten wird eure Vorstellungen davon widerspiegeln, wie euer PSP-Arbeitsbereich aussehen soll, und wird euch einen einfachen Zugriff auf die unterschiedlichen, von euch benötigten Optionen verschaffen.

Es gibt noch andere Funktionen zum Anpassen des Arbeitsbereichs, aber die hier beschriebenen geben euch einen Begriff davon, wie ihr euch einen einfachen Arbeitsbereich einrichten könnt. Denkt nur daran, eure Arbeitsoberfläche zu speichern, wenn ihr mit dem Einrichten der Oberfläche und dem Anpassen der Symbolleisten fertig seid.

Solltet ihr dann zu einer anderen Arbeitsoberfläche zurückkehren wollen, dann ladet einfach diese andere Arbeitsoberfläche. Ihr könnt so viele verschiedene Arbeitsoberflächen erstellen, wie ihr möchtet, und so für jede Aufgabe die optimale Arbeitsumgebung haben.

Viel Spaß! – Prof –

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)