Home  >  Tutorials  >   Basic Usage  >
Einfache Vektor-Clipart (1)
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Einfache Vektor-Clipart (1)
Von: Doro Sensen

 
Mit den Vektoren und Vektor-Werkzeugen von Paint Shop Pro könnt ihr leicht eure eigene Clipart machen [und braucht euch dann keine Gedanken über das Copyright mehr zu machen, wenn ihr sie auf eurer Webseite zeigt! :-)]. In diesem Tutorial werden wir sowohl den Zeichenstift (Normale Linie, Bezier-Kurve, Freihand-Linie) als auch das Formen-Werkzeug nutzen, um eine einfache Clipart zu erstellen.
 

Neues Bild erstellen
Öffnet ein neues Bild:
– Breite = 400
– Höhe = 400
– Hintergrundfarbe = Weiß
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben
 
Stiltafeln

Option "Standard"

Setzt sowohl Vordergrund- als auch Hintergrundstil auf Vollfarbe (klickt auf die kleinen Pfeile in den Stiltafeln und wählt das kleine Pinselsymbol ganz links), dann klickt in die Stiltafeln und setzt Schwarz für die Vordergrundfarbe und Weiß für die Hintergrundfarbe.

Setzt sowohl Vordergrund- als auch Hintergrundtextur auf Keine. Jetzt aktiviert die Option "Standard" unter den Texturtafeln, da wir diese Einstellungen fast durch das gesamte Tutorial hinweg brauchen.

 

Werkzeug "Formen"
Klickt auf das Formen-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste:
– Form = Rechteck
– Stil beibehalten = nicht aktiviert
– Antialiasing = nicht aktiviert (so daß eure Clipart keine weißen
   Ränder bekommt)
– Erstellen als Vektor = aktiviert
– Linienbreite = 1
– Linien-Stil = Standard-Vollinie
 

Jetzt zeichnet einfach ein großes Rechteck für das Haus, und ein paar kleinere für die Tür und ein paar Fenster.

Ändert die Form auf Dreieck und zeichnet ein Dreieck für euer Dach; dafür fangt ihr an der oberen linken Ecke eures Hauses an (1), zieht die Maus zur oberen rechten Hausecke (2) und dann die Wand herunter (3), bis ihr die Form eures Daches habt.

 

Dann nehmt es mit der Maus am Anfasser im Mittelpunkt und zieht es nach oben, wo es hingehört.

Wechselt wieder zum Rechteck und zeichnet ein kleineres Rechteck für euren Schornstein.

 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl" Laßt den Schornstein markiert, klickt auf euer Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug, dann macht einen Rechtsklick auf den Schornstein und wählt Anordnen || An letzte Stelle verschieben aus dem Kontextmenü.
 
Klickt irgendwo in das Bild, um die Auswahl aufzuheben; der untere Teil des Schornsteins ist jetzt hinter dem Dach versteckt.
 

Werkzeug "Zeichenstift"
Für den Rauch, der aus dem Schornstein kommt, werden wir jetzt den Zeichenstift nehmen. Klickt auf den Zeichenstift in eurer Werkzeugleiste:
– Linientyp = Freihand
– Linienbreite = 1
– Linien-Stil = Standard-Vollinie
– Antialiasing = nicht aktiviert
– Erstellen als Vektor = aktiviert
– Pfad schließen = nicht aktiviert
 
Kurvenverlauf Eine Anmerkung nebenbei: Für die Freihandlinie ist die Option "Kurvenverlauf" auf der zweiten Registerkarte der Stil-Palette wichtig. Je höher dieser Wert ist, umso mehr werden eure Linien nach dem Zeichnen geglättet (links was ich gezeichnet habe, rechts das Ergebnis). Probiert einfach mal irgendwann verschiedene Werte aus!
 
Jetzt laßt aber einfach den Standardwert von 10 stehen. Ändert euren Hintergrundstil auf Kein (klickt auf den kleinen Pfeil in der Hintergrund-Stiltafel und wählt das Symbol ganz rechts) und zeichnet eine Form für den Rauch oben auf den Schornstein.
 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl" Laßt den Rauch markiert, klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in eurer Werkzeugleiste und dann klickt entweder auf den Button "Ankerpunkt-Bearbeitung" in eurer Stil-Palette oder macht einen Rechtsklick auf den Rauch und wählt "Ankerpunkt-Bearbeitung" aus dem Kontextmenü.
 
Jetzt könnt ihr den Rauch nach Belieben bearbeiten, nehmt einfach die Ankerpunkte mit der Maus und zieht sie dahin, wo ihr sie haben möchtet. Wenn ihr die Strg-Taste gedrückt haltet und auf die Linie klickt, könnt ihr neue Ankerpunkte hinzufügen. Wenn ihr mit der Ankerpunkt-Bearbeitung fertig seid, macht wieder einen Rechtsklick und wählt "Bearbeitung beenden" aus dem Kontextmenü.
 
Werkzeug "Zeichenstift" Jetzt wollen wir noch ein paar Vorhänge in die Fenster hängen. Klickt auf den Zeichenstift in der Werkzeugleiste und ändert den Linientyp auf "Bezier".
 
Mit der Bezierkurve kann man wirklich schön geschwungene Kurven zeichnen. Zuerst zeichnet ihr eine einfache Linie von Punkt A nach Punkt B. Um den Vorhang etwas geschwungen zu malen, klickt ihr jetzt auf Punkt C, dann auf Punkt D – dort haltet ihr die Maustaste gedrückt und zieht die ursprüngliche Linie in eine Kurve, die euch gefällt. Macht das für alle Vorhänge an den Fenstern. (Und denkt daran, daß ihr immer zur Ankerpunkt-Bearbeitung gehen könnt, wenn's nicht auf Anhieb klappt!)
 
Werkzeug "Formen" Jetzt fehlt nur noch der Türknauf; klickt auf das Formen-Werkzeug in eurer Werkzeugleiste und ändert die Form zu "Ellipse". Haltet die Umschalt-Taste gedrückt und zeichnet einen kleinen Kreis als Türknauf an die Tür.
 

Ihr habt gerade eure erste Vektor-Clipart fertiggestellt. Speichert sie im PSP-Format in einem Ordner für eure eigene Clipart; auf diese Weise könnt ihr jederzeit sowohl die einzelnen Vektor-Objekte noch einmal bearbeiten als auch die gesamte Clipart ohne Qualitätsverlust verkleinern oder vergrößern.

Um die Clipart in ein anderes Bild zu kopieren, aktiviert euer Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug, macht einen Rechtsklick auf das Bild und wählt "Alles auswählen" aus dem Kontextmenü, macht wieder einen Rechtsklick und wählt "Kopieren". So könnt ihr nur das Haus (ohne den ganzen weißen Rand drumherum) als eine Ebene oder eine Auswahl in ein anderes Bild einfügen.

Wenn ihr wollt (und wenn es zu dem Bild paßt, in das ihr die Clipart kopieren möchtet), dann könnt ihr auch die Einstellung für Antialias ändern: wenn ihr "Alles auswählen" aus dem Kontextmenü gewählt habt, klickt einfach auf den Button "Eigenschaften" in der Stil-Palette (oder macht noch einen Rechtsklick und wählt "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü), wo ihr dann die Option "Antialias" aktivieren könnt.

In PSP 7 könnt ihr eure Clipart sogar farbig machen, indem ihr Stil und Textur im Dialogfeld "Eigenschaften" entsprechend ändert. Wenn ihr jedoch Filter und Effekte nutzen möchtet, dann müßt ihr die Clipart zuerst in eine Raster-Ebene umwandeln: Macht einen Rechtsklick auf die Vektor-Ebene in eurer Ebenen-Palette und wählt "Umwandeln in eine Raster-Ebene" aus dem Kontextmenü.

 
  In Teil 2 dieses Tutorials zeichnen wir eine schöne, lachende Sonne!
 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)