For PSP V7Home   >   Tutorials   >   PSP 7 Effects   >
Arbeiten mit Vektoren: Eine Valentinskarte (1)
Download this tutorialDownload (68kb)
E-mail this tutorial to a friendEmail to Friend

Arbeiten mit Vektoren: Eine Valentinskarte (1)
Von: Prof

In diesem dreiteiligen Tutorial werden wir Vektoren verwenden, um eine Valentinskarte zu machen. Im Gegensatz zu Rasterebenen kann man mit Vektorebenen Linien und Kurven verändern und so andere Kurven konstruieren. (Rasterebenen sind die Standardebenen in PSP, und mit ihnen kann man Bilder malen und die verschiedensten PSP-Funktionen nutzen.)

Wenn man mit einer Vektorebene arbeitet, stehen nur einige bestimmte PSP-Werkzeuge zur Verfügung. Die wichtigen Werkzeuge sind hier das Text-Werkzeug, der Zeichenstift, das Formen-Werkzeug und das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug. Mit diesen Werkzeugen kann man aber vielfältige und interessante Formen erstellen.

In diesem ersten Teil des Tutorials werden wir Vektoren verwenden, um eine Herzform aus einem Kreis zu konstruieren, wir werden Text an einer Kurve entlang laufen lassen und einen Rahmen machen. Im zweiten Teil werden wir dieses Bild verschönern, und im dritten Teil werden wir eine Reihe von Techniken verwenden, um eine sehr realistische Karte zu machen, die man dann zum Valentinstag auf eine Webseite stellen oder für eine Email verwenden kann.

 
Stiltafeln Texturtafeln
Option "Standard"

Vektoren erforschen: Grundeinstellungen

  • In der Farb-Palette:
    • Vordergrundfarbe = Rot (255, 0, 0)
    • Hintergrundfarbe = Weiß (255, 255, 255)
    • Stil = Einfarbig
    • Texturen = Keine Textur
    • Standard = aktiviert
 
Neues Bild erstellen
  • Erstellt ein neues Bild:
    • Breite und Höhe = 300 x 300 Pixel
    • Hintergrundfarbe = Hintergrund-/Füllfarbe
    • 16.7 Millionen Farben (24 bit)
    • Klickt auf OK
 
  • In der Ebenen-Palette seht ihr, daß die Ebene "Hintergrund" benannt ist. Wir wollen eine transparente Ebene als Hintergrund, laßt uns die Hintergrundebene also in eine Ebene umwandeln.
    • Macht einen Rechtsklick auf die Hintergrundebene, um das Kontextmenü zu öffnen
    • Wählt: Umwandeln in eine Ebene
    • Nennt die Ebene: HG

  • Erstellt jetzt eine neue Vektorebene:
    • Macht einen Rechtsklick auf die Ebene HG, um das Kontextmenü zu öffnen
    • Wählt: Neue Vektor-Ebene
    • Nennt die Ebene: Rotes Herz
 
In der Ebenen-Palette seht ihr links von der Ebene HG ein dreifarbiges Symbol, das die RGB-Farben repräsentiert. Links von der Ebene Rotes Herz seht ihr ein Symbol mit einem roten Quadrat und blauen Punkten an den Ecken; dies ist das Symbol für Vektorebenen.
 
Werkzeug "Zeiger"

Um das Zeichnen ein bißchen einfacher zu machen, werden wir das Raster und die Lineale als Hilfen nehmen.
  • Um die Lineale anzuzeigen, geht zu: Ansicht || Lineale
  • Um das Raster anzuzeigen, geht zu: Ansicht || Raster
    • Klickt auf das Zeiger-Werkzeug in der Werkzeugleiste
    • Macht einen Rechtsklick in euer Bild
    • Wählt im Kontextmenü: Raster-/Hilfslinien-Eigenschaften ändern
  • Im Dialogfenster "Raster- und Hilfslinien-Eigenschaften", im Feld "Raster":
    • Einheit = Pixel
    • Horizontaler & Vertikaler Abstand = 25
    • Linienfarbe = (eure Wahl, meine ist dunkelgrau [128,128,128])
    • Klickt auf OK
 

Das rote Herz zeichnen

Wann immer man mit Vektoren zeichnet, gibt es verschiedene Möglichkeiten, mti den Kurven umzugehen:
  • das Augenmaß,
  • das Verwenden von Linealen und Raster als Hilfmittel,
  • das Beobachten der Koordinaten unten links in der Statusleiste.
Den einen richtigen Weg gibt es nicht, auch hat es keinen Sinn, zu viel Wert auf Perfektion zu legen, da jedes Bild als ein einzigartiges Werk eines Künstlers anzusehen ist. Seht die Sache also nicht zu verbissen, wenn wir jetzt das Herz zeichnen.
 
Werkzeug "Formen"

  • Klickt auf das Formen-Werkzeug
    • Form = Ellipse
    • Stil beibehalten = aktiviert
    • Antialiasing = abgeblendet
    • Erstellen als Vektor = aktiviert
    • Linienbreite = abgeblendet
    • Linien-Stil = Standard (#1)
  • Beginnt bei den Koordinaten (150,150)
  • Drückt die rechte Maustaste und haltet die Umschalt-Taste gedrückt
  • Zieht die Maus, um einen Kreis von der Größe 201,201 zu zeichnen (bis zur vierten Rasterlinie, oder auf dem Lineal bis zu 50,50)
Jetzt habt ihr einen Kreis, umgeben von einem Rahmen mit Punkten an jeder Ecke, in der Mitte der Rahmenlinien und in der Mitte des Kreises.
 
Anmerkung: Dieser Rahmen mit den Eckpunkten reagiert ähnlich wie das Deformations-Werkzeug bei den Rasterebenen. Man kann diese Form verändern, indem man mit der Maus einen der Punkte nimmt und die Form zu einer neuen Form verzieht. So könnte man aus diesem Kreis eine Ellipse machen, die horizontal oder vertikal liegt. Wenn der Mauscursor über einem Punkt ist, verändert er sich in einen Doppelpfeil. Dann kann man einfach die Maustaste drücken und ziehen.
 
Wenn man den Mittelpunkt zieht, wird die gesamte Form bewegt. Geht man mit der Maus über den Punkt rechts vom Mittelpunkt, so wird der Cursor zu einem kreisförmigen Doppelpfeil, und man kann die Form damit drehen.

Drückt man bei den Eckpunkten die Umschalt-Taste und zieht, so wird die Form zu einer völlig neuen Form. Drückt man die Strg-Taste und zieht, so erhält man wieder eine völlig andere Form.

 
Wir haben gerade eine Form mit der Vektor-Technik verändert. Irgendwann werdet ihr einmal Lust haben, diese verschiedenen Formen und Formveränderungen auszuprobieren. Wenn ihr jetzt fertig seid, drückt so oft Strg+Z, bis ihr wieder den Kreis in der Mitte habt.
 
Um jetzt das Herz zu zeichnen, brauchen wir das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug. Wenn wir dieses aktiviert haben, müssen wir die Ankerpunkte bearbeiten.

Wenn ihr auf den Button "Ankerpunkt-Bearbeitung" in der Stil-Palette klickt, dann verschwindet der Auswahlrahmen, und übrig bleibt nur der Kreis mit vier sog. Ankerpunkten. Wenn ihr auf einen der Ankerpunkte klickt, passiert eins von zwei Dingen:

  • Der Ankerpunkt wird schwarz, um anzuzeigen, daß dieser Ankerpunkt ausgewählt und damit bereit zum Bearbeiten ist;
  • oder der Ankerpunkt wird schwarz, und gleichzeitig erscheint ein Pfeil mit einer Pfeilspitze an einem und einem kleinen Kreis am anderen Ende.
 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Jetzt laßt uns das Herz zeichnen:
  • Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in der Werkzeugleiste
  • Klickt auf "Ankerpunkt-Bearbeitung" in der Stil-Palette
  • Beobachtet das linke Koordinatenpaar in der Statusleiste:
  • Zieht den oberen Ankerpunkt (vielleicht oben links) nach (150,75)
  • Zieht den linken Ankerpunkt nach (75,150)
  • Zieht den rechten Ankerpunkt nach (225,150)
  • Zieht den unteren Ankerpunkt nach (150,225)
Es ist nicht schlimm, wenn der Kreis jetzt kein Kreis mehr ist.
 
  Als nächstes setzen wir die Ankerpunkt-Typen. Macht einen Rechtsklick auf einen Ankerpunkt, um das Kontextmenü zu öffnen, wählt "Ankerpunkt-Typ" und dann folgendes:
  • oberer und unterer Ankerpunkt = Eckpunkt (Strg+X)
  • linker und rechter Ankerpunkt = Symmetrisch (Strg+S)
(Wenn einer der Ankerpunkt-Typen abgeblendet ist, so bedeutet das, daß dies der aktuelle Typ eures Ankerpunktes ist; wenn ihr also "Eckpunkt" wählen möchtet und diese Option abgeblendet ist, laßt es einfach, wie es ist.) Ihr könnt jederzeit einen anderen Ankerpunkt-Typ auswählen.
 
Klickt auf einen Ankerpunkt, geht dann mit der Maus auf die linke oder rechte Seite des Pfeiles; wenn der Mauscursor sich in einen kreisförmigen Doppelpfeil verwandelt, drückt die Maustaste und zieht den sog. Anfasser an die gewünschte Position:
  • Oberer Ankerpunkt (beobachtet das zweite Koordinatenpaar in der Statusleiste):
    • Koordinaten für den linken Anfasser: (100,25)
    • Koordinaten für den rechten Anfasser: (200,25)
  • Unterer Ankerpunkt (wieder das zweite Koordinatenpaar):
    • Koordinaten für den linken Anfasser: (100,200)
    • Koordinaten für den rechten Anfasser: (200,200)
  • Linker Ankerpunkt (beobachtet das erste Koordinatenpaar): (50,100)
  • Rechter Ankerpunkt (wieder das erste Koordinatenpaar):(250,100)
Ihr habt jetzt ein Herz aus einem Vektor konstruiert. Es muß noch an die richtige Stelle im Bild verschoben werden: Macht einen Doppelklick auf einen Ankerpunkt, um alle Ankerpunkte auszuwählen (sie werden alle schwarz). Dann nehmt mit der Maus den oberen Ankerpunkt und zieht ihn nach (150,75).
 
Klickt jetzt in die Mitte des Herzens, um das Kontextmenü zu öffnen, und wählt "Bearbeitung beenden". Drückt dann Strg+D, um die Auswahl aufzuheben. Wenn euer Herz euch nicht gefällt, könnt ihr mit Strg+Z den Arbeitsschritt widerrufen und dann die Ankerpunkt-Bearbeitung wieder starten.

Jetzt brauchen wir das Raster und die Lineale nicht mehr. Geht zu Ansicht || Raster und dann zu Ansicht || Lineale, um beide auszuschalten; übrig bleibt das Herz auf weißem Hintergrund.

Sollte euer Herz auf einer weiteren Vektorebene gezeichnet worden sein, dann könnt ihr in der Ebenen-Palette die Ebene "Rotes Herz" einfach löschen, dann auf die neue Vektorebene doppelklicken und sie in "Rotes Herz" umbenennen.

 
 

Das Herz rot färben

Um mit dem Herz arbeiten zu können, müssen wir diese Ebene "Rotes Herz" jetzt in eine Rasterebene umwandeln:
  • Macht einen Rechtsklick auf die Ebene "Rotes Herz" in der Ebenen-Palette
  • Wählt: Umwandeln in eine Raster-Ebene
 
Werkzeug "Zauberstab"     Werkzeug "Farbfüllung"

Bevor wir einen Text auf einer Kurve machen, laßt uns eine Auswahl des Herzens speichern und das Herz selbst rot färben.
  • Klickt auf den Zauberstab in der Werkzeugleiste:
    • Klickt außerhalb des Herzens
    • Geht zu Auswahl || Umkehren
    • Geht zu Auswahl || Als Alpha-Kanal speichern und nennt die Auwahl "Herz"
  • Klickt auf das Werkzeug Farbfüllung und dann in die Auswahl, um ein rotes Herz zu bekommen
  • Hebt die Auswahl auf mit Strg+D
Da wir jetzt den Text auf einem weißen Spitzenhintergrund schreiben möchten, müssen wir die Farbe unseres Hintergrundes ändern. Klickt auf die Ebene "HG" in der Ebenen-Palette, stellt die Hintergrundfarbe auf ein helles Rosa ein (255, 224, 255) und füllt den Hintergrund mit einem Rechtsklick.
 

Text auf einer Kurve – Vorbereitungen

Um den Text auf einer Kurve zu schreiben, brauchen wir wieder eine Vektorebene. Wir zeichnen zuerst die Kurve, auf der unser Text verlaufen soll, und setzen den Text dann auf diese Kurve.

Wir schreiben den Text 'Be My Valentine' entlang der linken Seite des Herzens. Unter dem Text soll jedoch um das rote Herz herum eine weiße Spitze sein.

 
Werkzeug "Farbfüllung"





Werkzeug "Verschieben"
  • Klickt auf die Ebene "Rotes Herz" in der Ebenen-Palette und benennt sie um in: Weißes Herz
  • Macht einen Rechtsklick, um das Kontextmenü zu öffnen, und wählt: Duplizieren
  • Nennt die oberste Ebene: Rotes Herz
  • Schaltet die Ebene "Rotes Herz" unsichtbar
  • Klickt auf die Ebene "Weißes Herz":
    • Geht zu Auswahl || Alpha-Kanal öffnen: die Herz-Auswahl
    • Setzt die Hintergrundfarbe wieder auf Weiß
    • Klickt auf das Werkzeug Farbfüllung in der Werkzeugleiste und macht einen Rechtsklick in die Auswahl, um sie mit Weiß zu füllen
  • Schaltet die Ebene "Rotes Herz" wieder sichtbar:
  • Klickt auf die Ebene "Rotes Herz" in der Ebenen-Palette
  • Geht zu Bild || Bildgröße
    • Prozentsatz der Originalgröße = aktiviert
    • Nehmt als Wert = 80
    • Seitenverhältnis von ... beibehalten = aktiviert
    • Alle Ebenen verändern = nicht aktiviert
    • Klickt auf OK
  • Falls nötig, klickt auf das Werkzeug Verschieben und verschiebt das rote Herz so, daß etwas mehr Weiß über dem Herzen ist, so daß die weiße Herzfläche etwas symmetrischer ist.
  • Hebt die Auswahl auf mit Strg+D
 

Text auf einer Kurve mit Vektoren

Wir werden den Zeichenstift mit der Freihand-Option verwenden und zuerst eine gebogene Linie entlang der linken Seite des weißen Herzens zeichnen. Dann werden wir das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug nehmen und diese Kurve glätten. Zum Schluß werden wir das Text-Werkzeug für unseren Text einsetzen.
 
Werkzeug "Zeichenstift"

  • Klickt auf die Ebene "Weißes Herz" in der Ebenen-Palette
  • Klickt auf das Werkzeug Zeichenstift in der Werkzeugleiste
    • Linientyp = Freihand
    • Linienbreite = 1
    • Linien-Stil = Standard-Vollinie (#1)
    • Antialiasing = aktiviert
    • Erstellen als Vektor = aktiviert
    • Pfad schließen = nicht aktiviert
  • Ändert die Vordergrundfarbe in Schwarz, so daß ihr eure Kurve beim Zeichnen sehen könnt
  • Zeichnet eine Linie entlang der linken Herz-Seite, ungefähr von der Mitte der oberen Rundung bis herunter zur Herzspitze. Es ist nicht schlimm, wenn diese Linie nicht absolut glatt ist; wir werden das hinterher mit der Ankerpunkt-Bearbeitung korrigieren.
  • Nach dem Zeichnen ist da vielleicht eine schwarze Linie außen und eine weiße Fläche nach innen, die einen Teil des Herzens verdeckt. Macht euch darum keine Sorgen, wir werden das hinterher löschen.
 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"
  • Klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug in der Werkzeugleiste
  • Klickt auf den Button "Ankerpunkt-Bearbeitung"
  • Nehmt euch Zeit und bearbeitet jeden Ankerpunkt, um die Kurve zu glätten. Wenn ihr nicht zufrieden seid, drückt Strg+Z und fangt noch mal an
  • Wenn ihr zufrieden seit, macht einen Rechtsklick auf die Kurve und wählt 'Bearbeitung beenden'
 
Werkzeug "Text"



  • Jetzt klickt auf das Text-Werkzeug in der Werkzeugleiste
  • Geht mit dem Cursur irgendwo in den Objekt-Auswahlrahmen und klickt hinein, um das Dialogfenster "Text einfügen" zu öffnen
    • Nehmt einen Font, der euch gefällt (ich hatte Brush Script BT)
    • Stellt den Schriftgrad auf etwa 18 ein (vielleicht müßt ihr das später anpassen)
    • Stellt Kerning auf 50 ein (vielleicht ist das auch nicht nötig; Kerning vergrößert den Abstand zwischen den Buchstaben)
    • Zeilenabstand = 0
    • Text = Be My Valentine (zentriert)
    • Stil: Umriß = Kein, Füllung = Einfarbig: rot
    • Textur: Umriß und Füllung = Keine Textur
    • Freie Auswahl = aktiviert
    • Antialiasing = aktiviert
    • Klickt auf OK
  • Der Text verläuft jetzt entlang der Kurve, die ihr vorher gezeichnet habt, und ist von einem Auswahlrahmen umgeben
  • Schaltet die Vektorebene unsichtbar, so daß ihr nur den Text seht
  • Vielleicht möchtet ihr den Text noch an eine andere Stelle verschieben
  • Wenn ihr mit dem Ergebnis nicht zufrieden seid, drückt einfach Strg+Z und fangt noch mal an. Vielleicht müßt ihr einen kleineren Schriftgrad für euren Font einstellen.
  • Wenn euch das Ergebnis gefällt:
    • Geht zu Auswahl || Als Alpha-Kanal speichern, nennt die Auwahl "Text"
    • Macht einen Rechtsklick auf die Ebene "Freie Auswahl" in der Ebenen-Palette und wählt: Umwandeln in eine Ebene, nennt die Ebene "Text"
    • Klickt auf die Vektorebene in der Ebenen-Palette, macht einen Rechtsklick darauf und wählt "Löschen"
 
Laßt uns zum Abschluß noch einmal etwas mit Vektoren machen, das einen schönen Rahmen für unsere Karte ergibt!
 
Werkzeug "Formen"
  • Klickt auf die Ebene "Rotes Herz" in der Ebenen-Palette
  • Klickt auf das Formen-Werkzeug in der Werkzeugleiste
  • Wählt das Rechteck aus
  • Stil beibehalten = aktiviert
  • Antialiasing = abgeblendet
  • Erstellen als Vektor = aktiviert
  • Linienbreite = abgeblendet
  • Linien-Stil = Standard-Vollinie (#1)
  • Beginnt bei den Koordinaten (15,15) und zieht das Rechteck nach (285,285)
 
Werkzeug "Vektor-Objekt-Auswahl"

Dann klickt auf das Vektor-Objekt-Auswahlwerkzeug und auf den Button "Ankerpunkt-Bearbeitung" in der Stil-Palette. Verwendet Ankerpunkt-Typen nach eurem Belieben und macht ein paar Kurven und Schleifen an den Ecken und irgendwo in der Mitte. Klickt einfach auf einen Ankerpunkt, macht einen Rechtsklick darauf, um das Kontextmenü zu öffnen, und wählt Eckpunkt oder Asymmetrisch für den Ankerpunkt-Typ. Klickt auf einen Pfeil und zieht ihn im Kreis, um eine Schleife zu erhalten. Wenn ihr einen Ankerpunkt hinzufügen möchtet, geht mit dem Cursor an die entsprechende Stelle und drückt die Strg-Taste, um dann mit einem Klick einen neuen Ankerpunkt zu bekommen. Wenn ihr fertig seid, macht einen Rechtsklick auf die Vektorebene in der Ebenen-Palette und wählt 'Umwandeln in eine Raster-Ebene'. Nennt diese Ebene "Rahmen".
 
Bild speichern Speichert euer Bild als valentine-01.psp (Datei || Speichern unter), wählt als Dateityp PSP.
 
Download this tutorial fileDownload-Datei
Das im PSP-Format gespeicherte Bild in der Download-Datei soll euch einen Eindruck von den vorhandenen Ebenen geben und davon, wie das Bild jetzt aussehen könnte. Denkt aber daran, daß es beim Arbeiten mit Vektorformen kein Richtig oder Falsch gibt! Es soll einfach Spaß machen, wenn ihr mit diesem Werkzeug herumexperimentiert.
 
Im zweiten Teil dieses Tutorials werden wir diese Ebenen mit den verschiedensten PSP-Funktionen verschönern, und ihr werdet danach eine Valentinskarte haben, die ihr auf eure Webseiten stellen könnt.

-- Viel Spaß! -- :o)

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)