Home  >  Tutorials  >  Effects V7  >
Malen mit dem Retuschier-Werkzeug, Teil 3: See und Vordergrund
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Malen mit dem Retuschier-Werkzeug, T. 3: See & Vordergrund
Von: Prof

 
In dieser Serie von vier Tutorials werden wir mit Hilfe des Retuschier-Werkzeugs (besonders mit dem Retuschiermodus "Verschmieren") eine Gebirgsszene malen. Durch die hier vorgestellten Techniken bekommt ihr einen Überblick darüber, wie man das Retuschier-Werkzeug für das Malen nutzen kann und wie seine verschiedenen Optionen sich dabei auswirken.
 
Gebirgsszene

In Teil 1 lernten wir das Retuschier-Werkzeug und seine Funktionen kennen und malten einen Hintergrund von Wolken an einem blauen Himmel. In diesem Tutorial wurden die grundlegenden Techniken für das Malen beschrieben.

In Teil 2 malten wir die Berge und die Bäume im Hintergrund.

In Teil 3 malen wir den See und die Szene im Vordergrund.

In Teil 4 machen wir letzte Verschönerungen und einen Rahmen.

 

Das Malen des Sees und des Vordergrundes

In Teil 1 und 2 dieser Tutorial-Serie haben wir den Hintergrund, die Wolken, Berge und Bäume gemalt. Wir werden jetzt eine neue Ebene für den See und eine weitere für den Vordergrund anlegen. Dafür werden wir dieselben Techniken nutzen wie in den vorangegangenen Tutorials.

Beim Malen des Sees, in dem wir die Bäume, Berge und Wolken spiegeln möchten, müssen wir zunächst unser Bild an der Uferlinie teilen und dann zwei neue Ebenen erstellen: eine Ebene zeigt die etwas höher gelegene, eine die unten gelegene Szene. Die unten gelegene Szene wird unser See.

Wenn wir den Vordergrund fertiggestellt haben, haben wir eigentlich auch unser Bild fertiggestellt, das wir in Teil 4 dann noch verschönern werden.

 



Bild öffnen

Das Malen des Sees

Öffnet eure PSP-Datei von Teil 2 dieser Tutorial-Reihe. Dann geht zu Fenster || Duplizieren und schließt das Originalbild, so daß ihr noch einmal an diesen Ebenen arbeiten könnt, wenn ihr möchtet.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: sichtbar)     Werkzeug "Verschieben"     Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar)

Zur Vorbereitung für den See werden wir die Berge und Bäume duplizieren und diese umdrehen, so daß wir einen Spiegelungseffekt bekommen. Dafür werden wir das Bild bei der Uferlinie teilen.

Um die Berge zu spiegeln, schaltet zunächst die Ebene "Bäume" unsichtbar und klickt auf die Ebene "Berge". Macht einen Rechtsklick auf diese Ebene in der Ebenen-Palette und wählt "Duplizieren" aus dem Kontextmenü, dann geht zu Bild || Umdrehen.

Klickt auf das Werkzeug "Verschieben" in der Werkzeugleiste und schiebt die umgedrehten Berge nach oben an die Berge heran, es soll aber noch ein bißchen Blau zwischen den Bergen zu sehen sein. Dann schaltet die Ebene "Bäume" wieder sichtbar.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: sichtbar)     Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen     Stiltafeln

Zum Zeichnen der Uferlinie schaltet zunächst alle Ebenen bis auf die Ebene "Berge" unsichtbar. Dann erstellt ganz oben in der Ebenen-Palette eine neue Ebene namens "Hilfslinie".

Stellt euren Vordergrundstil auf Vollfarbe, Vordergrundfarbe = Schwarz, und euren Hintergrundstil auf "Kein".

 

Werkzeug "Zeichenstift"
Klickt auf den Zeichenstift in der Werkzeugleiste und stellt folgendes ein:
– Linientyp = Punkt-zu-Punkt
– Linienbreite = 2
– Linien-Stil = Standard-Vollinie
– Antialiasing = aktiviert
– Erstellen als Vektor = nicht aktiviert
– Pfad schließen = nicht aktiviert
 

Jetzt malen wir am Fuß der Berge entlang eine gebogene Uferlinie von einem Bildende zum anderen:

Klickt auf einen Punkt an einer der Bildseiten. Dann klickt auf einen Punkt daneben und haltet die Maustaste gedrückt; dadurch entsteht ein Vektor-Ankerpunkt, den ihr jetzt manipulieren könnt, um eine gebogene Linie zu bekommen.

Haltet weiter die Maustaste gedrückt: Wenn ihr die Maus jetzt nach oben zieht, erhaltet ihr eine nach unten gebogene Kurve; wenn ihr die Maus nach unten zieht, erhaltet ihr eine nach oben gebogene Kurve; wenn ihr die Maus seitlich zieht, ändert sich das Erscheinungsbild der Kurve. Wenn ihr die Maustaste losgelassen habt, könnt ihr auch einen der Ankerpunkt-Anfasser nehmen und ihn bewegen, um die gebogene Linie zu verlängern.

Wenn ihr mit der Kurve zufrieden seid, laßt die Maustaste los. Wenn euch die gerade gezeichnete Kurve nicht gefällt, geht einfach zu Bearbeiten || Rückgängig (Strg+Z), um sie wieder zu entfernen und neu zu zeichnen.

Fügt so entlang der Uferlinie weiter Ankerpunkte hinzu: klickt mit der Maus dorthin, wo ihr einen Ankerpunkt haben möchtet, haltet die Maustaste gedrückt und formt die Kurve. Wiederholt das so lange, bis ihr eine gebogene Uferlinie entlang der Berge gezeichnet hat. Über dieser Linie kann ruhig etwas vom transparenten Hintergrund durchscheinen.

Ihr könnt auch im nachhinein auf einen Ankerpunkt klicken und ihn mit der Maus verschieben. Wenn ihr fertig seid, vergewissert euch, daß die Ankerpunkte rechts und links an der Linie fast aus dem Bild herausfallen, damit ihr eine durchgehende Linie habt.

Wenn ihr mit dem Zeichnen der Uferlinie fertig seid, macht einen Rechtsklick auf die Linie und wählt "Bearbeitung beenden" aus dem Kontextmenü, damit die Linie endgültig erstellt wird. Wenn ihr an einem Ende der Linie noch offene Stellen seht, zeichnet einfach noch eine weitere kurze Linie, die an die Hauptlinie anschließt. Es sollen bei dieser Linie keine offenen Stellen mehr sein, da wir mit dem Zauberstab einen Teil dieser Ebene auswählen möchten, um die Ebene an der Linie zu teilen.

 

Werkzeug "Zauberstab"
Jetzt teilen wir das Bild in einen oberen und unteren Teil entlang der Uferlinie: Klickt auf den Zauberstab in der Werkzeugleiste:
– Auswahlmodus = RGB-Wert
– Randschärfe = 0
– Toleranz = 0
– Auswahl/Verbinden = nicht aktiviert
 
Ebenen-Palette: Ebene löschen     Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar)     Kopieren     Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen



Klickt einmal unterhalb der Linie, geht zu Auswahl || Als Alpha-Kanal speichern und klickt zweimal auf OK. Hebt die Auswahl noch nicht auf!

Löscht die oberste Ebene ("Hilfslinie"), da wir sie jetzt nicht mehr brauchen, und schaltet alle anderen Ebenen wieder sichtbar. Vergewissert euch, daß wirklich alle Ebenen sichtbar sind, dann geht zu Ebenen || Verbinden || Sichtbare verbinden. Macht einen Rechtsklick auf die verbundene Ebene und wählt "Umbenennen" aus dem Kontextmenü, nennt die Ebene "Bild oben".

Wenn eure Auswahl jetzt nicht mehr da ist, geht zu Auswahl || Alpha-Kanal öffnen und klickt auf OK. Kopiert den unteren Teil des Bildes mit Bearbeiten || Kopieren (Strg+C), dann drückt auf die Entf-Taste, um ihn aus dieser Ebene zu löschen.

Fügt eine neue Ebene hinzu und nennt sie "Bild unten", zieht diese Ebene in der Ebenen-Palette unter die Ebene "Bild oben". Dann geht zu Bearbeiten || Einfügen || In eine Auswahl. Jetzt hebt die Auswahl auf mit Auswahl || Keine Auswahl (Strg+D).

 
Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen

Werkzeug "Farbauswahl"

Werkzeug "Farbfüllung"

Als nächstes werden wir in mehreren Schritten den See machen. Erstellt zunächst eine neue Ebene namens "HG" und zieht sie in der Ebenen-Palette ganz nach unten. Dann klickt auf das Werkzeug "Farbauswahl" in der Werkzeugleiste und dann auf einen helblauen Punkt im Bild, so daß die Vordergrundfarbe auf dieses Hellblau gesetzt wird. Klickt auf die Ebene "HG" in der Ebenen-Palette, um sie zur aktiven Ebene zu machen, dann klickt auf das Werkzeug "Farbfüllung" in der Werkzeugleiste und in das Bild, um die Ebene "HG" mit dieser Farbe zu füllen.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: sichtbar)     Werkzeug "Retuschieren"

Als nächstes werden wir die untere Bildhälfte beginnend bei den Bäumen verschmieren, nach unten hin und leicht nach rechts über den Rest der Ebene.

Schaltet zunächst die Ebene "Bild oben" unsichtbar und klickt auf die Ebene "Bild unten" um sie zur aktiven Ebene zu machen. Dann klickt auf das Retuschier-Werkzeug:
– Retuschiermodus = Verschmieren (zuerst einstellen!)
– Form = Horizontale
– Größe = 255
– Härte = 25
– Deckfähigkeit = 50
– Schrittzahl = 2
– Dichte = 50

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar)     Bild speichern

Fangt direkt über den Bäumen an und zieht die Maus einmal langsam nach unten und leicht nach rechts. Dann macht dasselbe mit dem Bereich, der mit dem ersten Strich noch nicht verschmiert worden ist.

Setzt die Deckfähigkeit der Ebene in der Ebenen-Palette auf 50% herunter und schaltet die Ebene "Bild oben" wieder sichtbar.

An der Uferlinie ist eine blaue Linie zu sehen, das ist in Ordnung so.

Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, speichert eure Arbeit als eine neue PSP-Datei (Datei || Speichern unter oder F12).

Wenn ihr nicht zufrieden seid, geht zu Bearbeiten || Rückgängig (Strg+Z) und macht diesen Schritt noch einmal, bevor ihr das Bild speichert.

 

In diesem Schritt werden wir das Retuschier-Werkzeug über den unteren Teil der Bäume in der oberen Bildebene einsetzen:

Klickt auf die Ebene "Bild oben" in der Ebenen-Palette, um sie zur aktiven Ebene zu machen. In der Stil-Palette für das Retuschier-Werkzeug ändert ihr nur diese Eintellungen:
– Form = Rechter Schnitt
– Größe = 20

Alle anderen Einstellungen bleiben bestehen. Geht jetzt über die untere Kante der Baumreihe, so daß ihr nur ein bißchen von den Bäumen aufnehmt, und zieht die Maus langsam nach unten und nach rechts. Macht das über die ganze Uferlinie hinweg.

Zum Schluß beginnt ihr an der linken Bildseite und zieht die Maus noch einmal waagerecht über die gesamte Küstenlinie.

 

Jetzt erzeugen wir einen Wellen-Effekt: Klickt auf die Ebene "Bild unten" in der Ebenen-Palette und geht zu Effekte || Geometrie-Effekte || Wellen:
– Horizontale Amplitude = 3
– Horizontale Wellenlänge = 25
– Vertikale Amplitude = 0
– Vertikale Wellenlänge = ist egal

Klickt auf OK und geht zu Ebenen || Verbinden || Alle verbinden (glätten). Macht einen Doppelklick auf die Ebene "Hintergrund", um sie in eine normale Ebene umzuwandeln, und nennt diese Ebene "Bild".

 

Im nächsten Schritt werden wir entlang der Uferlinie und in den See hinein kleine weiße Zick-Zack-Striche malen, die wie kleine weiße Wellen aussehen sollen, so daß der Effekt realistischer wird.

Euer Retuschier-Werkzeug ist noch immer aktiviert, stellt jetzt in der Stil-Palette folgendes ein:
– Retuschiermodus = Aufhellen RGB
– Form = Horizontale
– Größe = 5
– Härte = 100
– Deckfähigkeit = 100
– Schrittzahl = 15
– Dichte = 50

Malt jetzt die Uferlinie in waagerechten Bewegungen. Zieht die Maus nach rechts und links und malt kleine weiße Linien entlang der Uferlinie und direkt darüber in dem Bereich, in dem die Bäume verschmiert wurden. Übertreibt es nicht mit diesem Effekt! Malt nur ein paar kleine, horizontale Linien entlang des Ufers, um die Trennung zwischen Wasser und Land deutlich hervorzuheben.

 

Jetzt malt etwas größere waagerechte Linien von der Uferlinie herunter in den See hinein. Malt im Zickzack hin und her in Richtung der unteren Bildseite. Übertreibt diesen Schritt nicht! Es soll aussehen wie ein paar helle Linien (Spiegelungen) im See.

Wann immer euch eine Linie nicht gefällt, nutzt die Rückgängig-Funktion (Bearbeiten || Rückgängig oder Strg+Z) und versucht es noch einmal.

 

In diesem letzten Schritt für den See werden wir mit dem Retuschiermodus "Verschmieren" den See leicht verschmieren und so die weißen Linien etwas weichzeichnen.

Stellt in der Stil-Palette für das Retuschier-Werkzeug folgendes ein:
– Retuschiermodus = Verschmieren
– Form = Rechter Schnitt
– Größe = 100
– Härte = 5
– Deckfähigkeit = 25
– Schrittzahl = 1
– Dichte = 25

Fangt an der linken Bildseite an, direkt über den weißen Strichen an der Uferlinie. Zieht die Maus gerade zur rechten Bildseite. Wiederholt das über die Bereiche, die noch nicht verschmiert sind, bis ihr die gesamte untere Bildhälfte verschmiert habt.

Übertreibt diesen Effekt nicht! Die Linien sollen nur ein bißchen weichgezeichnet werden.

 
Bild speichern

Speichert eure Arbeit als eine neue PSP-Datei (Datei || Speichern unter oder F12).

Der See ist jetzt fertig. Im nächsten Schritt werden wir im Vordergrund Land hinzufügen.

 

Das Malen des Vordergrundes

Wir werden jetzt das Land für den Vordergrund unseres Bildes malen. Mit der Sprühdose werden wir abwechselnd ein dunkleres und ein helleres Braun leicht auf den unteren Teil des Bildes aufsprühen. Wenn danach noch etwas Blau durchschimmert, so ist das in Ordnung.

 
Aktive Farben (PSP 7)



Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen

Stellt die neuen Farben ein:
– Vordergrundfarbe = Braun (Rot = 160, Grün = 112, Blau = 16)
– Hintergrundfarbe = Dunkelbraun (Rot = 96, Grün = 64, Blau = 0)
– Hintergrundstil = Vollfarbe (Pinselsymbol).

Erstellt eine neue Ebene mit Namen "Land".

 

Werkzeug "Sprühdose"
Klickt auf die Sprühdose in der Werkzeugleiste:
– Form = Rundung
– Größe = 100
– Härte = 25
– Deckfähigkeit = 50
– Schrittzahl = 100
– Dichte = 50
 

Malt den dunkelbraunen Hintergrund für das Land mit der Hintergrundfarbe: Beginnt an der linken Bildseite ungefähr in der Mitte, etwas mehr als 1 cm unter der Uferlinie und malt mit rechten Mausklicks in einer halbmondförmig abwärts gebogenen Kurve über den See nach rechts, wo noch etwas mehr vom See zu sehen sein sollte.

Dann malt (wieder mit Rechtsklicks) über den Rest des unteren Bildteils, unter der gerade gemalten abwärts gebogenen Kurve. Durch die gesamte gerade gemalte Fläche scheint noch Blau vom See durch.

 

Fügt mehr Farbe und Kontrast hinzu, wechselt dafür jetzt zwischen dem dunklen und dem helleren Braun (d.h. zwischen linken und rechten Mausklicks) ab. Macht lieber einzelne Mausklicks als die Taste gedrückt zu halten und Linien zu ziehen. Wo ihr mehr von der dunklen oder helleren Farbe möchtet, könnt ihr die Maus ein bißchen ziehen.

Fügt auf diese Weise mehr Textur und Farbe zum unteren Bildbereich hinzu. Das Ziel ist, eine etwas unterschiedliche Färbung und schließlich die Form des Landes zu erreichen.

 
Aktive Farben (PSP 7)     Werkzeug

Jetzt wird noch eine neue Farbe hinzugefügt: Setzt eure Vordergrundfarbe auf Hellbraun (Rot = 210, Grün = 145, Blau = 6).

Sprüht jetzt mit einfachen linken Mausklicks entlang und direkt unter der Uferlinie zum Vordergrund hin. Sprüht dann noch einmal ganz leicht entlang der unteren Bildseite, wo ruhig etwas mehr von dem dunkleren Braun durchscheinen soll.

Jetzt wird das ganze verschmiert: Klickt auf das Retuschier-Werkzeug und nutzt den Retuschiermodus "Verschmieren", ohne an den Einstellungen etwas zu ändern. Zieht die Maus einmal von links nach rechts über den Landbereich. Wiederholt das, bis der gesamte Landbereich verschmiert ist.

 

Wir verleihen dem Land jetzt noch ein wenig Struktur. Zunächst dupliziert die Ebene "Land": Macht einen Rechtsklick auf die Ebene in der Ebenen-Palette und wählt "Duplizieren" aus dem Kontextmenü. Dann geht zu Farben || Farbeinstellungen || Helligkeit/Kontrast:
– Helligkeit = 10
– Kontrast = 30

Euer Retuschier-Werkzeug ist noch aktiviert, stellt jetzt folgendes ein:
– Retuschiermodus = Abdunkeln RGB (als erstes einstellen)
– Form = Horizontale
– Größe = 10
– Härte = 100
– Deckfähigkeit = 50
– Schrittzahl = 20
– Dichte = 50

Malt jetzt waagerechte Linien über das Land, das ergibt dunkle Striche. Bewegt die Maus vor und zurück und im Zickzack.

 

Jetzt ändert die Einstellungen des Retuschier-Werkzeugs wie folgt:
– Retuschiermodus = Verschmieren (zuerst einstellen)
– Form = Rechter Schnitt
– Größe = 50
– Härte = 5
– Deckfähigkeit = 70
– Schrittzahl = 1
– Dichte = 70

Beginnt mit langsamen, relativ kurzen Strichen schräg nach unten über das Land, fast so, als wenn ihr abwärts gerichtete Bogen malen wolltet. Dies gibt dem Land ein wenig Bewegung und "glättet" gleichzeitg die eben gezeichneten dunklen Striche.

Zum Schluß ändert ihr die Form = Horizontale und die Größe = 10 und zieht sehr schnell kurze waagerechte Linien vor und zurück über das gesamte Bild. Damit erreicht ihr ein realistischeres Aussehen des Landes.

 
Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: sichtbar)


Ebenen-Palette: Ein-/Ausblenden der Ebene (hier: unsichtbar)
Schaltet die unterste Ebene, "Bild", unsichtbar, klickt auf eine der oberen Ebenen in der Ebenen-Palette und geht zu Ebenen || Verbinden || Sichtbare verbinden. Macht einen Rechtsklick auf die verbundene Ebene, wählt "Umbenennen" aus dem Kontextmenü und nennt die Ebene "Land". Dann schaltet die unterste Ebene wieder sichtbar.
 
Werkzeug "Verschieben" Wenn ihr ein bißchen mehr von dem See im Bild haben möchtet, könnt ihr jetzt mit dem Werkzeug "Verschieben" die Ebene "Land" einfach ein wenig nach unten ziehen.
 
Bild speichern Speichert euer Bild als PSP-Datei, da wir im vierten Teil dieser Tutorial-Serie daran weiterarbeiten!
 

Teil 3 ist jetzt fertig

Bisher haben wir in unser Bild Berge, Bäume, einen See und Land im Vordergrund gemalt. Hiermit ist unser eigentliches Gemälde fertig. In Teil 4 dieser Tutorial-Reihe werden wir den Vordergrund verschönern und das Gemälde fertigstellen.

Bis dahin – viel Spaß! –

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)