Home  >  Tutorials  >  Photographic Enhancements  >
Leder-Umschläge für FlipAlbum ® machen
E-mail this tutorial to a friend Email to a Friend

Leder-Umschläge für FlipAlbum ® machen
Von: WendiM

 

Wir haben gerade eine neue Software entdeckt – FlipAlbum ® – "the world's first 3D page-flipping digital photo album software". Wenn ihr FlipAlbum Suite 4.0 kauft, könnt ihr auch die "Standard Design Library"-CD ohne Extrakosten bekommen (außer den Portokosten, die in den USA $ 8,95 betragen). Diese CD enthält Album-Umschläge, Vorlagen, Randmotive, MP3-Dateien, Themen-Dateien und Clipart.

Warum aber nicht die Herausforderung annehmen und eure kreativen Talente nutzen (wenn ihr eure eigenen digitalen Photos macht) und eigene Album-Umschläge machen! Mit diesen könnt ihr eure Alben 'individualisieren' und verschiedene Umschläge zu den entsprechenden Photo-Sammlungen erstellen.

In diesen Tutorials lernt ihr, wie man Leder-Umschläge macht (dieses Tutorial), Photo-Umschläge und Stoff-Umschläge mit Text – alles mit PSP 7 gemacht. Dieses Tutorial, das sowohl für den Anfänger in PSP 7 als auch für den erfahrenen Anwender geschrieben ist, wurde von dem Tutorial "Buch mit Ledereinband" von Doro Sensen und MaggieA1 abgeleitet.

Dieses Tutorial ist in die folgenden Schritte unterteilt:
Ein neues, farbiges Bild erstellen
Dem Bild eine Textur verleihen
Eine neue Ebene erstellen und eine Falte hinzufügen
Den inneren Bereich der Falte abdunkeln
Das Bild verkleinern und einen Faseneffekt anwenden
Das Bild duplizieren und spiegeln

 



Ein neues, farbiges Bild erstellen

Bevor ihr das neue Bild erstellt, stellt eure Vordergrundfarbe auf die Farbe ein, die euer Album-Umschlag haben soll. Ich hatte ein Violett (Rot = 150, Grün = 108, Blau = 152; #966C98).

 

Neues Bild erstellen

Geht zu Datei || Neu (Strg+N). Das Dialogfenster "Neues Bild" wird geöffnet. Stellt folgendes ein:
– Breite = 400 Pixel
– Höhe = 600 Pixel
– Auflösung = (ungefähr) 72.000 Pixel/inch
– Hintergrundfarbe = Vordergrund-/Konturfarbe
– Bildtyp = 16.7 Millionen Farben (24 Bit)

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Jetzt wird ein neues Bild geöffnet, das mit eurer Vordergrundfarbe gefüllt ist.

 
Bild speichern Geht zu Datei || Speichern (Strg+S) und speichert euer neues Bild als "Umschlag1.psp".
 
 

Dem Bild eine Textur verleihen

Als nächstes verleihen wir unserem Bild eine Textur. Ich habe dafür "Feines Leder" genommen, aber ihr könnt auch jede andere Textur verwenden.

 

Geht zu Effekte || Textur-Effekte || Feines Leder. Das Dialogfenster "Feines Leder" wird geöffnet. Stellt hier folgendes ein:
– Farbe = weiß
– Winkel = 45
– Unschärfe = 30
– Anzahl der Falten = 35
– Länge der Falten = 10
– Transparenz = 254

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Der Effekt wird jetzt auf euer Bild angewendet. Euer Bild sollte jetzt so aussehen wie das links (abgesehen davon, daß es natürlich viel größer ist). Speichert euer Bild.

 



Ebenen-Palette: Neue Ebene erstellen

Eine neue Ebene erstellen und eine Falte hinzufügen

Geht zu Ebenen || Neue Raster-Ebene. Das Dialogfenster "Ebenen-Eigenschaften" wird geöffnet. Tippt hier in das Feld "Name" den Namen "Schatten" für eure neue Ebene ein und klickt auf OK, um alle Einstellungen zu übernehmen.

 
Werkzeug "Auswahl"


Macht einen Doppelklick auf euer Auswahl-Werkzeug. Das Dialogfenster Ausgewählter Bereich" wird geöffnet. Stellt hier folgendes ein:
– Links = 20
– Rechts = 40
– Oben = 0
– Unten = 600
– Benutzerdefinierte Größe und Position = ausgewählt

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Ihr seht jetzt eine lange, schmale Auswahl an der linken Seite eures Bildes. Dies wird die Falte werden.

Wenn ihr eure Falte ein wenig breiter/schmaler möchtet, klickt auf den Button "Rückgängig" in der Symbolleiste, wiederholt diesen Schritt und paßt die Einstellungen entsprechend an.

 
  Jetzt werden wir unsere Auswahl in einen Alpha-Kanal speichern: Geht zu Auswahl || Als Alpha-Kanal speichern, dann klickt zweimal auf OK, um die Standardeinstellungen zu übernehmen.
 










Um unserer Falte etwas Tiefe zu geben, geht zu Effekte || 3D-Effekte || Schatten. Das Dialogfenster "Schatten" wird geöffnet. Stellt hier folgendes ein:
– Vertikale Ausrichtung = 0
– Horizontale Ausrichtung = -6 (minus 6)
– Deckfähigkeit = 41
– Farbverlauf = (ungefähr) 11,1
– Farbe = schwarz

(Anmerkung: Wenn Schwarz nicht schon eingestellt ist, klickt auf das Farbfeld und wählt Schwarz aus dem Dialogfenster "Farbe" aus.) Jetzt klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Ihr seht jetzt einen Schatten entlang der linken Seite eurer Auswahl.

Für einen zweiten Schatten geht wieder zu Effekte || 3D-Effekte || Schatten. Verwendet dieselben Einstellungen wie eben, außer:
– Horizontale Ausrichtung = 6

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Ihr seht jetzt einen zweiten Schatten entlang der rechten Seite eurer Auswahl. Hebt die Auswahl auf mit Strg+D und speichert euer Bild. Es sollte jetzt aussehen wie das links.

 
 

Den inneren Bereich der Falte abdunkeln

Eure Ebenen-Palette sollte jetzt zwei Ebenen enthalten: "Hintergrund" und "Schatten". Macht einen Rechtsklick auf die "Hintergrund"-Ebene und wählt "Umwandeln in eine Ebene" aus dem Kontextmenü. Macht einen weiteren Rechtsklick auf diese Ebene, wählt "Umbenennen" aus dem Kontextmenü und tippt "Leder" als neuen Namen der Ebene ein.

Jetzt laden wir wieder die Auswahl, die wir in den Alpha-Kanal gespeichert haben: Geht zu Auswahl || Alpha-Kanal öffnen; im Dialogfenster wird eure 40x600 große Auswahl angezeigt. Klickt auf OK, und eure Auswahl wird wieder geladen.

 

Jetzt geht zu Farben || Farbeinstellungen || Gammakorrektur. Das Dialogfenster "Gammakorrektur" wird geöffnet. Vergewissert euch, daß die Option "Verbinden" aktiviert ist und daß alle Werte dieselbe Zahl aufweisen. Dann bewegt die Regler nach links, bis alle Werte bei 0,84 liegen.

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Der Bereich in eurer Auswahl hat jetzt eine dunklere Schattierung als der Rest des Leders. Wenn ihr lieber eine noch dunklere Schattierung hättet, dann klickt auf den Button "Rückgängig" in der Symbolleiste und wiederholt diesen Schritt – schiebt dann die Regler noch weiter nach links (je niedriger der Wert, desto dunkler das Bild).

Hebt die Auswahl auf mit Strg+D. Für den nächsten Schritt müssen wir jetzt die Ebenen verbinden: Geht zu Ebenen || Verbinden || Sichtbare verbinden. Ihr habt jetzt nur noch eine Ebene in der Ebenen-Palette namens "Verbunden". Euer Bild sollte jetzt so aussehen wie das Bild links. Speichert euer Bild.

 
 

Das Bild verkleinern und einen Faseneffekt anwenden

Jetzt werden wir unser Bild auf die Standardgröße für FlipAlbum®-Umschläge verkleinern (Breite = 360 Pixel mal Höhe = 510 Pixel) und danach einen leichten Faseneffekt auf die Kanten anwenden.

 

Werkzeug "Auswahl"

Macht einen Doppelklick auf das Auswahl-Werkzeug. Das Dialogfenster "Ausgewählter Bereich" wird geöffnet. Stellt hier folgendes ein:
– Links = 0
– Rechts = 360
– Oben = 20
– Unten = 530
– Benutzerdefinierte Größe und Position = ausgewählt

Klickt auf OK, um diese Einstellungen zu übernehmen. Es wird jetzt eine Auswahl um einen Teil eures Bildes angezeigt, 20 Pixel von der oberen Kante entfernt. Jetzt geht zu Bild || Bildgröße auf Auswahlgröße beschneiden (Umschalt+R). Euer Bild wird jetzt auf die gewählte Größe beschnitten.

 
Bild speichern Geht zu Datei || Speicherm unter (F12) und speichert euer Bild als "Umschlag_vorn.psp". Dadurch bleibt euer Originalbild erhalten für den Fall, daß ihr das Leder einmal anders färben oder andere Effekte hinzufügen möchtet.
 
Jetzt geht zu Auswahl || Alles auswählen (Strg+A), dann zu Effekte || 3D-Effekte || Innenfase. Das Dialogfenster "Innenfase" wird geöffnet. Stellt hier folgendes ein:
– Fase = obere Reihe, 3. Fase von links
– Breite = 2
– Schliff = 33
– Tiefe = 3
– Umgebung = 21
– Glanz = 23
– Farbe = ähnlich der Umschlagfarbe (z.B. #D2BED6) oder weiß
– Grad = 45
– Intensität = 50
– Höhe = 30

Klickt auf OK. Der Effekt Innenfase wird jetzt auf die äußeren Kanten eures vorderen Umschlags angewendet. Hebt die Auswahl auf mit Strg+D und speichert euer Bild (Strg+S).

Wenn ihr auf das Bild links klickt, öffnet sich ein neues Fenster mit dem fertigen vorderen Umschlag in Originalgröße – schließt dann einfach das neue Fenster, um für den letzten Schritt zu diesem Tutorial zurückzukehren.

 
 

Das Bild duplizieren und spiegeln

Zum Schluß duplizieren wir das Bild, spiegeln das Duplikat und speichern es dann als den hinteren Umschlag.

 

Drückt Umschalt+D. Es wird jetzt eine Kopie eures Bildes über eurem Originalbild geöffnet. Geht zu Datei || Speichern (Strg+S) und speichert dieses Duplikat als "Umschlag_hinten.psp".

Um das Bild zu spiegeln, geht zu Bild || Spiegeln (Strg+M). Das Bild wird jetzt gespiegelt, so daß die Falte an der rechten Seite des Umschlags ist, wie auf dem Bild links zu sehen.

Jetzt speichert euer Bild noch einmal, und zum Schluß speichert beide Bilder als .jpg-Dateien in den Ordner, der eure FlipAlbum®-Bilder und -Albumumschläge enthält.

 
(Übersetzung aus dem Englischen von Doro Sensen)